Janne Holz bleibt weiterhin ungeschlagen

+
siegerehrung_doppelsieg_scd_janne1_julian2250921

Einige Springerinnen und Springer des Stützpunkts Degenfeld überzeugen in Isny.

Schwäbisch Gmünd-Degenfeld. Isny war Austragungsort der zweiten Wettkampfstation des Deutschen Schülercups der S14/15.

Für den Stützpunkt Degenfeld waren Emilia Krause, Finn Kölle, Max Rommel, Julian Hillmer, Janne Holz (alle Skiclub Degenfeld) sowie Benjamin Bücheler (Skiclub Königsbronn) am Start.

Eine Premiere war es für Emilia Krause, die zum ersten Mal im „großen“ Schülercup von einer 60-Meter-Schanze am Start war. Für eine erfreuliche Überraschung sorgte Finn Kölle, der nach eineinhalb Jahren Verletzungspause den Weg zurück auf die Schanzen gefunden hat.

Mit insgesamt 91 Startern aus ganz Deutschland begann am Samstagmorgen ein kleiner Wettkampfmarathon, der jedoch dank einer reibungslosen Durchführung des WSV Isny eine sehr gelungene Veranstaltung wurde.

Finn Kölle zeigte bei seinem Debüt zwei stabile Wettkampfsprünge, die ihm im mit 45 Startern größten Teilnehmerfeld der S14 einen 39. Platz einbrachten. Den Sieg in der S14 holte sich hier souverän Yann Kullmann (SC Hinterzarten) vor Felix Brieden (WSV Oberaudorf) und Bastian Schmid (WSV DJK Rastbüchl). Emilia Krause sprang bei ihrem ersten Einsatz in der S14/15 auf einen guten 18. Platz bei den Mädchen. Hier ging der Sieg an Julina Kreibich (VSC Klingenthal) vor Sina Kiechle (SC Oberstdorf) und Kim Amy Duschek (SK Wernigerode).

Doppelsieg für SCD

In der S15 waren nun die Springer der Jahrgänge 2007 am Start, für die es gleichzeitig um die Qualifikation der OPA-Skispiele in Predazzo ging. Julian Hillmer bewies hierbei, dass er immer besser zu seiner alten Form zurückfindet und sprang mit 61 und 64 Metern zum zweiten Podestplatz und somit zum Doppelsieg für den SC Degenfeld hinter seinem Vereinskameraden Janne Holz. Janne überließ nichts dem Zufall und bewies mit 61 und 66 Metern seine absolute Topform und sprang zum dritten Sieg in Folge. Dritter wurde Nando Riemann vom WSV Braunlage. Die Ränge 4 bis 6 gingen an Lars Morlok (SV Baiersbronn) vor Jonathan Gräbert (WSV Oberaudorf) und Louis Günther (TSG Ruhla). Benjamin Bücheler erwischte den ersten Sprung auf 52 Meter nicht optimal, steigerte sich im zweiten Durchgang auf sehr gute 60,5 Meter, konnte den Sprung jedoch auf Grund eines Skifehlers nicht stehen. Für ihn bedeutete es am Samstag Rang 21 vor Max Rommel, der mit Platz 25 abschloss.

Kölle etwas übermotiviert

Beim zweiten Wettkampf wollte Finn Kölle dann etwas zu viel, was aber leider nicht so gut funktioniert hat. Am Ende sprang er auf Rang 42. Ein guter Start nach langer Pause.

Der Sieg ging in dieser Klasse erneut an Yann Kullman vor Bastian Schmid und Felix Brieden.

Emilia Krause ging am Sonntag etwas beherzter in den Wettkampf und steigerte sich auf einen guten Platz 16. Hier ging der Sieg ebenfalls wie am Vortag an Julina Kreibich vor Sina Kiechle und Kim Amy Duschek.

Wieder gewinnt Janne Holz

Bei den Buben der S15 sicherte sich Janne Holz mit 64 und 64,5 Metern souverän den vierten Sieg in Folge. Die Plätze 2 bis 6 wurden alle oberhalb der 60-Meter-Marke ausgetragen und es ging teilweise sehr eng zu. Auf Platz zwei sprang diesmal Lars Morlok vor Amadeus Horngacher (SC Hinterzarten). Nando Riemann sprang auf Rang vier und Julian Hillmer landete mit 61,5 und 62,5 Metern auf Rang fünf vor Jonathan Gräbert, der Sechster wurde. Aber auch Benjamin Bücheler steigerte sich mit 57 und 58 Meter auf Rang zehn. Lediglich Max Rommel haderte am gesamten Wochenende mit seiner Form und kam nicht über Platz 26 hinaus.

Die Siegerehrung am Sonntag wurde von den beiden Skisprung-Bundestrainern Maximilian Mechler (Damen), sowie Stefan Horngacher (Herren) vorgenommen.

siegerehrung_janne_holz_mit_bundestrainern260921

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare