Janne Holz ist Deutscher Schülermeister

+
Skispringen, Siegerehrung Deutsche Schülermeisterschaften mit Janne Holz (1.) und Julian Hillmer.

16 Jahre nach Jan geht der Titel wieder nach Degenfeld. Silber für Julian Hillmer 

Rastbüchl .

Nach Jan Mayländer in 2006 geht der Titel „Deutscher Schülermeister Skisprung 2022“ wieder zum Skiclub Degenfeld. Der junge Waiblinger Skispringer Janne Holz, der für den Skiclub Degenfeld startet, hat auch dieses Wochenende dominiert. Er sicherte sich den Titel. Sein Fellbacher Vereinskamerad Julian Hillmer wurde Vizemeister.

Insgesamt 62 Skispringer der Jahrgänge 2009/2008/2007 kämpften in Rastbüchl auf der HS78 Baptist-Kitzlinger Schanze um den begehrten Titel des Deutschen Schülermeisters. Die Veranstalter vom WSV DJK Rastbüchl präsentierten eine hervorragende Schanzenanlage und durch die Wind-/Gate-Regelung konnte ein fairer und sportlich sehr attraktiver Sprungwettkampf ausgetragen werden. Die beiden Degenfelder Skispringer Janne Holz und Julian Hillmer sind momentan in einer sehr guten Form und machten es im Kampf um den Titel richtig spannend. Aber auch die anderen Mitfavoriten Nando Riemann (WSV Braunlage), Amadeus Horngacher (SC Hinterzarten) und Louis Günther (TSG Ruhla) kämpften bis zum letzten Sprung um den Titel mit. Am Ende sprang Janne Holz mit 78,0 und 76,5 Metern und 260,2 Punkten zum Sieg und zum Titel „Deutscher Schülermeister Skisprung 2022“.

Leicht war es diesmal nicht. Die schärfste Konkurrenz kommt aus dem eigenen SCD-Skispringerlager. Julian Hillmer sprang 75,5 und 78,0 Meter und landete mit 4,3 Punkten Rückstand ganz knapp hinter Janne Holz auf Silber und mit weiteren 3,2 Punkten Rückstand auf Julian sprang Nando Riemann zu Bronze. Die Plätze 4 – 6 gingen an Amadeus Horngacher, Louis Günther und den ein Jahr jüngeren Felix Brieden vom WSV Oberaudorf.

Benjamin Bücheler vom SC Königsbronn landete in diesem sehr großen Feld auf einem guten 34. Rang und Arne Holz, jüngerer Bruder von Janne, der sich im „Kleinen Schülercup“ als erst 12-jähriger für diese Schülermeisterschaft qualifiziert hatte, sprang auf Rang 37.

Aber auch bei SCD-Nachwuchsspringer Max Rommel ging die Formkurve nach oben und er sprang auf Rang 48, genauso wie bei Finn Kölle, der zum ersten Mal auf solch einer großen Anlage einen Wettkampf bestritt. Er belegte am Ende mit 0,4 Punkten hinter Max Rang 49.

Sonntag stand dann noch ein weiterer Einzelwettkampf der Deutschen Schülercup-Wertung auf dem Programm, bei dem die Sportler wieder in ihre Jahrgänge bzw. Schülerklassen S14 u. S15 unterteilt wurden. Einzig die 2009er Sportler des „Kleinen Schülercups“ mussten sich bei den 2008ern in die S14 mit einreihen.

Hier zeigte Arne Holz mit 65 und 62 Metern, dass er durchaus bei den älteren Sportlern mithalten kann. Er sprang auf einen guten 27. Rang, gefolgt von Finn Kölle der mit 60,5 und 61 Metern Platz 34 belegte.

Janne Holz demonstrierte diesmal sehr deutlich, dass er der zurzeit stärkste Springer der S15 ist. Er sprang mit 82,5 und 84 Metern und einer Gesamtnote von 261,6 abermals souverän zum Sieg.

Dahinter lieferten sich Julian und Nando ein spannendes Duell, welches am Ende Nando für sich entscheiden konnte. Er sprang mit 79 und 75 Metern sowie einer Note von 239,2 zu Silber und Julian mit 77,5 und 76 Metern mit nur 0,7 Punkte dahinter zu Bronze.

Die Plätze 4 bis 6 gingen an Amadeus Horngacher, Louis Günther und Gregor Dietrich vom WSV Harzgerode. Benjamin Bücheler und Rommel Max konnten sich deutlich steigern und sprangen zum Abschluss des Wochenendes auf die Plätze 15 und 17.

Nun drückt der Skiclub Degenfeld am kommenden Wochenende in Johanngeorgenstadt den n jüngeren DSC-Startern die Daumen, wenn es im Finale um die Gesamtwertung des „Kleinen Schülercups“ der S12/13 geht.

Skispringen, Team Stützpunkt Degenfeld Februar 2022
Skispringen, Siegerehrung Deutsche Schülermeisterschaften mit Janne Holz (1.) und Julian Hillmer.
Skispringen, SC Degenfeld, Janne Holz
Skispringen, SC Degenfeld, Janne Holz
Skispringen, SC Degenfeld, Janne Holz

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare