Janne Holz ist nicht zu stoppen

+
Skispringen in Baiersbronn.

Der Degenfelder feiert in Baiersbronn einen Doppelsieg. Kamerad Julian Hilmer belegt die Plätze zwei und vier.

 Baiersbronn. Deutschlands Skispringerinnen und Skispringer der S14/15 duellierten sich an den Ruhesteinschanzen in Baiersbronn um den Sieg. Dabei gab es ein Doppelpodium für Janne Holz und Julian Hillmer vom SC Degenfeld.

Am ersten Wettkampftag war der Ruhestein umhüllt von dichtem Nebel, jedoch beeindruckte das die meisten Sportler kaum Finn Kölle startete in der S14 nach sehr langer Pause wieder im Schülercup auf Schnee und stieg mit zweimal 56 Metern und einem Platz 21 sehr ordentlich in die Wettkämpfe ein. In der S15 dominierte wie bereits zuvor beim Deutschlandpokal in Villach und beim Schülercup in Rastbüchl, Janne Holz das Geschehen. Er sprang mit 65 und 67 Metern zum Sieg vor Jonathan Gräbert (WSV Oberaudorf) und Louis Günther (TSG Ruhla/WSC07).Julian Hillmer verpasste das Podium mit nur 1,8 Punkten Rückstand auf Louis nur knapp. Er sprang mit 61 und 62 Metern auf Rang 4, gefolgt von Lars Morlok (SV Baiersbronn) und Nando Riemann (WSV Braunlage).Sein Stützpunkt-Kamerad, Benjamin Bücheler vom SC Königsbronn kam von Sprung zu Sprung immer besser zurecht und belegte mit 56,5 und 54,5 Metern Rang 11 und Max Rommel (SC Degenfeld) sprang auf Rang 23.

Am nächsten Tag hatte dann Petrus ein Einsehen und sorgte für richtig gute Verhältnisse und vor allem für klare Sicht. Finn Kölle kam bei den S14ern mit der Schanze immer besser zu recht und belegte am Sonntag einen sehr guten 16. Platz. In der S15 zeigte Janne abermals seine Stärke. Er sprang mit 67,5 im ersten und sogar 68,5 Metern im zweiten Durchgang wieder zum Sieg.Aber auch für Julian Hilmer sollte es besser laufen. Er sprang diesmal auf 63,5 und 62 Meter und somit zu einem hervorragenden 2. Platz vor dem Vortages-Zweiten, Jonathan Gräbert. Auf die Plätze 4 bis 6 sprangen Lars Morlok, Nando Riemann und Louis Günther.Benjamin Bücheler festigte seine Form und wurde mit konstanten Sprüngen Zwölfter und Max Rommel beendete diese erfolgreichen Wettkämpfe mit Platz 24. 

Skispringen in Baiersbronn.
Skispringen in Baiersbronn.
Skispringen in Baiersbronn.
Skispringen in Baiersbronn.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare