Jerome Weisheit kehrt nach Essingen zurück

+
Fußball, Verbandsliga, TSV Essingen. Von links: Dr. Siad Esber (Abteilungsleiter Finanzen), Keeper Jerome Weisheit, Helmut Fritz (Abteilungsleiter).

Der Keeper kommt vom SSV Reutlingen wieder ins Schönbrunnenstadion.

Essingen.

Fußball-Verbandsligist TSV Essingen spielt aktuell nur noch um eine gute Platzierung in der Liga, zwischen Platz vier und sieben scheint noch alles drin zu sein. Für die kommende Runde aber hat die Sportliche Leitung bislang aber bereits ganze Arbeit geleistet. So freut man sich am Schönbrunnenstadion über einen weiteren Neuzugang, der ein alter Bekannter ist. Torwart Jerome Weisheit kehrt zurück.

2020 vom SSV Ulm ins Schönbrunnenstadion gewechselt, war Weisheit bereits ein Jahr beim TSV unter Vertrag. Nach einem Jahr beim SSV Reutlingen kehrt er nun zurück. Der aus Eislingen stammende Weisheit wird künftig auch nicht mehr pendeln müssen. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin wird er in den Ostalbkreis ziehen, eine dreijährige Ausbildung beginnen und auch die Lebensgefährtin hat einen Job gefunden. Und beim Stichwort „drei Jahre“ freut sich auch Frank Sigle, Sportlicher Leiter des TSV: „Jerome hat gleich für drei Jahre unterschrieben, analog zu seiner Ausbildung. Das freut uns natürlich sehr, so haben wir gemeinsam mit Alexander Michalik längerfristig Planungssicherheit zwischen den Pfosten.“ Folglich bis 2025 hat Weisheit unterschrieben.

Moritz Müller verlängert

Im selben Atemzug haben die Verantwortlichen auch die Verlängerung mit Moritz Müller bekannt gegeben, der erst im Winter vom Bezirksligisten SV Lauchheim in den Schönbrunnen wechselte. Er hat ein Papier bis 2023 unterzeichnet. „In diesem halben Jahr durfte er nun einmal hineinschnuppern in die Verbandsliga. Erst am vergangenen Wochenende hatte er wieder Einsatzzeit. Wir sind nach wie vor überzeugt von ihm, dazu passt er menschlich einfach hervorragend in diesen Kader“, freut sich Sigle.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare