Jugend der KG Defa steht kurz vor der Meisterschaft

+
Die Ringer-Jugend der KG Defa könnte sich im nächsten Heimkampf (19. November/16 Uhr) gegen Nattheim zum Meister krönen.

KG Dewangen/Fachsenfeld benötigt noch zwei Punkte zum Titel in der Jugendliga.

Dewangen. Als starke Gemeinschaft, faire Sportsmänner und mit großem Siegeswillen, haben sich die Jugendringer gegen die KG Königsbronn/Farndau gezeigt. Der Hin- und Rückkampf wurde jeweils mit 16:24 in Farndau gewonnen. Herausragend zeigten sich Maximilian Salvasohn in der 36 kg Klasse und Tommy Prigorec in 73kg beziehungsweise im Rückkampf in der 63kg Klasse.

Hinkampf im Freistil:⋌In der 28 kg-Klasse hat Sam Sauter seinen Gegner Sardana Gencaslan nach 16 sek bereits auf die Schultern gelegt. Die Begegnung in 32kg war schnell beendet, da Konrad Mann gegen Egor Breidov aufgeben musste. Als Starter im 36 kg, hatte Maximilian Salvasohn seinen zweiten Einsatz gegen Jonas Bidlingmaier in der Mannschaft und den Kampf mit technischer Überlegenheit 16:0 für sich entschieden.

Die 40 kg-Klasse wurde durch Bennet Mahler besetzt, der Jayden Stewart erst sechs Punkte abnahm und ihn dann auf die Schultern legte. Felix startete in 45 kg, der dadurch einen starken Gegner Maddix Trcol bekam, auch er brauchte nicht lang und legte diesen nach 29 sek auf die Schultern.

Lian Both bestritt seine Begegnung in 50 kg gegen Lennox Zierlinger. Der ebenfalls sehr gut trainierte und technisch begabte Lian, bezwang seinen Gegner schnell nach nur 25 sek. Das Nachsehen in der Klasse bis 55 kg hatte Justin Stängle gegen David Buryak. In der 63 kg-Klasse stellte die KG keinen Vertreter gegen Nico Pusch. Den nächsten Kampf hatte Tommy Prigorec in der 73 kg-Klasse gegen Linus Mohring. Auch er zeigte an diesem Tag eine starke Leistung und Siegeswillen, was ihm einen Schultersieg nach 3:30 Minuten brachte. In der 83 kg-Klasse bekam es Philipp Gräupel mit Walter Marshall zu tun, er hatte das Nachsehen und wurde geschultert.

Rückkampf im Gr.-röm. Stil:⋌Nun startete Luca Grimm in der 28 kg-Klasse gegen André Elias Wagner, hatte das Nachsehen und wurde geschultert. Den Spieß gedreht hat Sams Sauter, der in der anderen Stilart in der 32 kg-Klasse startete und Egor Breidov schulterte. In der 36 kg- Klasse hatte Maxi wieder Jonas als Gegner. Da sich die beiden Kontrahenten nun kannten, brauchte Maxi nicht lang und hatte den Gegner nach 16 sek auf den Schultern. Nicht lang fackeln, war auch die Devise von Bennet, der in 36 kg auch Konstantin Hild auf die Schultern legte.

In der 45 kg-Klasse bekam Felix erneut Maddox als Gegner, das Ergebnis Schultersieg war das gleiche, allerdings dauerte es diesmal 10 sek. Schöne Techniken zeigte in 55 kg auch Lian Both, der seinen Gegner Lennox dominierte und zwei mal per Suplex auf die Matte legte, das Ergebnis war dann technische Überlegenheit.

Justin Stängle hatte in der 55kg wieder David Buryak als gegner und erneut das Nachsehen. Tommy Prigorec startete im Rückkampf nun in der 63 kg Klasse und bekam Steven Luca Riege als Gegner. Er brachte erneut eine gute Leistung und legte seinen Gegner nach 16:0-Punkteführung noch auf die Schultern. Gegen Pico Pusch stellte die KG in der 73 kg Klasse keinen Vertreter.

Die Begegnung in der 83 kg- Klasse bestritten wieder Philipp Gräupel gegen Walter Marshall. Er hatte kein Rezept gegen seinen Gegner und verlor auch diese Begegnung. Das Endergebnis waren zwei Siege mit 24:16 für die jungen Welland-Germanen.

Meisterschaft im Fokus

Im letzten Heimkampf am übernächsten Samstag, 19. November um 16 Uhr, soll für die Jugendmannschaft der KG DEFA, in der Begegnung gegen Nattheim die Meisterschaft besiegelt werden. Die gesamte Mannschaft freut sich dann auf den letzten Kampftag der Mannschaftsrunde am 10. Dezember, bei dem dann offizieller Besuch vom WRV kommen wird.

Am 19. November geht es auch anschließend bei den Aktiven hoch her, steht dann doch das Ostalb-Derby gegen Röhlingen an, bei dem entschieden wird, wohin der Limespokal geht.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare