Karate-Legende Hitoshi Kasuya Sensei (9. Dan) in Heuchlingen

+
Die Prüflinge. von links: Moni Borsody, Vincent Borsody, Ben Baumhauer, Hitoshi Kasuya Sensei, Jan Selbka und Carole Heynes.

Der japanische Welt-Cheftrainer der World Shotokan Karate-Do Federation (WSKF) war zu Gast beim Dojo Fujiwara des TV Heuchlingen.

Heuchlingen.

In Heuchlingen fand ein Karate-Seminar mit Hitoshi Kasuya Sensei (9. Dan), dem japanischen Welt-Cheftrainer der World Shotokan Karate-Do Federation (WSKF), statt. Kasuya Sensei ist mehrfacher Kumite- und Kata-Weltmeister und eine Legende im traditionellen Shotokan Karate-Do. Der bereits 73-jährige besticht durch seine fast 60 Jahre Karate-Erfahrung und herausragende Persönlichkeit. Auch heute noch trainiert er fast täglich und sein Wissen kombiniert mit seiner Fitness versetzt Jung und Alt immer wieder ins Staunen.

Eingeladen zu diesem Highlight hatte die Deutsche Shotokan Karate-Do Federation (DSKF) um Uwe Borsody Sensei (7. Dan), dem Cheftrainer der deutschen Sektion des WSKF. Für das Dojo Fujiwara TV Heuchlingen war es eine große Ehre, das erste Seminar von Kasuya Sensei in Europa seit fast zwei Jahren ausrichten zu dürfen.

Über 80 Karatekas aus nah und fern, darunter auch viele internationale Gäste aus Belgien, Bulgarien und Rumänien, folgten der Einladung und nahmen begeistert am Seminar teil. In vier Trainingseinheiten mit den Schwerpunkten Kihon (Grundlagen), Kumite (Kampf/Partnerübung) und Kata (Form) lehrte Kasuya Sensei neben vielen Basiselementen des traditionellen Shotokan Karate-Do auch seine Spezialität, die „Spinning Movements“. Er legte sehr viel Wert darauf die einzelne Technik aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten, immer einen Schritt weiter zu denken und den Sinn von Techniken abhängig vom Einsatz derselben immer wieder zu hinterfragen.

Einer der Höhepunkte des Seminars waren die am Samstagabend stattfindenden Dan-Prüfungen. Vom den Heim-Dojos Taira und Fujiwara, den Karate-Abteilungen des TSV Großdeinbach und des TV Heuchlingen, beeindruckten Moni Borsody, Torsten Zitzmann, Jan Selbka (alle Prüfung zum 3. Dan), Vincent Borsody (Prüfung zum 2. Dan) und Ben Baumhauer (Prüfung zum 1. Dan) das Prüfungskomitee unter Vorsitz von Hitoshi Kasuya Sensei - und bestanden mit hervorragenden Leistungen.

Für alle teilnehmenden Karatekas war es ein sehr interessantes, informatives und lehrreiches Wochenende, dessen Eindrücke ausreichen, um mit Motivation und Inspiration einen weiteren Schritt auf dem Weg des Karate-Do zu gehen.

Hitoshi Kasuya Sensei (9. Dan), dem japanischen Welt-Cheftrainer der World Shotokan Karate-Do Federation (WSKF).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare