Kasim Gashis Nacht der Box-Elite in Aalen

+
Der Fight zwischen dem Heubacher Kasim Gashi und Siarhei Huliakevich aus Belarus rückt immer näher
  • schließen

Der Fight zwischen dem Heubacher Kasim Gashi und Siarhei Huliakevich aus Belarus rückt immer näher. Als Sportler und Veranstalter steckt Gashi in den letzten Vorbereitungen für das Event am Samstag.

Heubach / Aalen. Wenn die Ulrich-Pfeifle-Halle in Aalen an diesem Samstag ihre Pforten ab 17 Uhr öffnet, dürfen Box-Fans ein Event der Extraklasse erwarten. „Ich freue mich riesig auf den Kampf“, sagt der Heubacher Weltmeister Kasim Gashi, der nicht nur Druck verspürt, weil er im Ring stehen wird und es um wichtige Ranglistenpunkte geht, sondern er das Großereignis auch auf die Beine gestellt hat. „Druck ist immer da. Sowohl der Erfolgsdruck im Kampf als auch als Veranstalter gegenüber den Zuschauern und Sponsoren.“

Um 19 Uhr beginnt das Event mit einer alten Rivalität, die sich durch alle Sportarten zieht: Deutschland gegen Italien. Hierbei stehen 12 “Elite-Undercard-Fights” zwischen den beiden Nationen an. Es folgt eine Begegnung zwischen Ema Kozin und Szilvia Szabados. Die Boxerinnen kämpfen um den Weltmeistertitel des World Boxing Council. Kevin Kischenko, der sein Debüt im Ring feiert, und der Gmünder Uros Cutic im Schwergewicht sind auch Teil des vollgepackten Programms - ihre Gegner werden noch ermittelt. Das Box-Ereignis schließen - etwa gegen 22.30 Uhr -  Lokalmatador Kasim Gashi und Siarhei Huliakevich aus Belarus mit ihrem Duell ab. Die Tage bis zum Aufeinandertreffen verbringt Gashi mit „Training bis Mittwoch - relativ spät am Tag, damit sich der Körper daran gewöhnt. Ab Donnerstag ist dann regenerieren angesagt.” Freitag geht es dann für die zwei Kontrahenten auf die Waage. „Wir sehen uns das erste Mal beim Wiegen und dann am Samstag im Ring“, so Gashi.

Ein paar Karten für das Box-Erlebnis gibt es übrigens noch. „Im VIP-Bereich waren wir komplett ausgebucht, aber ich konnte noch fünf Tische nachrücken“, sagt der Heubacher. „Mittlerweile sind es nur noch vier Tische. Basic-Tickets gibt es auch noch ein paar.“ Die knapp 1 400 Plätze dürften also bis zu Beginn der Fight-Night ausverkauft sein. Bei einem Sieg darf Kasim Gashi seine Rückkehr in die Top 200 der Box-Welt feiern. Wobei: „Feiern wird an dem Abend nicht drin sein“, sagt Boxer und Veranstalter Gashi. „Nach dem Kampf gehe ich kurz duschen und ziehe mich um, dann muss man alles wieder abbauen.“

In jedem Fall wird es für den Weltmeister eine lange Nacht werden.


Info: Tickets können über 0152-34057047 oder an der Abendkasse erworben werden. 


Der Ablauf des Box-Spektakels:

19 Uhr: 12 Elite Undercard Fights - Deutschland gegen Italien

21 Uhr: WBC-WM der Frauen - Ema Kozin gegen Szilvia Szabados

21.45 Uhr: Debüt - Kevin Kischenko. Gegner wird noch ermittelt.

22 Uhr: Schwergewicht - Uros Cutic. Gegner wird noch ermittelt.

22.30 Uhr: Main-Event - Kasim Gashi gegen Siarhei Huliakevich

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare