KC Schrezheim siegt - und fliegt trotzdem raus

+
Die Damen des KC Schrezheim haben in der Champions League gegen Rijeka im Rückspiel jubeln können - doch reichte das Gesamtergebnis nicht.

Ein 5:3-Sieg gegen Rijeka reicht dem KC aufgrund der 1:7-Pleite im Hinspiel nicht.

Schrezheim. Den Aufwind durch den gelungenen Sieg aus de Nachholpartie gegen Erlangen-Bruck wollten die Keglerinnen aus Schrezheim auch in die Champions League mitnehmen. Gegen Mlaka Rijeka konnten sie im Kegeltreff einen sehr starken 5:3-Sieg erkämpfen. Bürgermeister Volker Grab und Ortsvorsteher Albert Schiele feuerten die Mädels mit an, doch der Rückstand aus dem Hinspiel (1:7) war aber dann doch zu groß, um dies noch zu drehen.

Ein Einzug ins Final Four der Champions League gegen Rijeka war von vorneherein schon eine schwere Aufgabe. Rijeka ist amtierender Weltpokalsieger und reiste nur mit hochkarätigen Spielerinnen an.

Kathrin Lutz gegen Valentina Gal und Daniela Weber gegen Venesa Bogdanovic machten den Anfang. Lutz war dran, doch am Ende hatte die Nummer fünf der Weltrangliste Valentina Gal die Nase vorn und somit sicherte sich Rijeka den ersten Mannschaftspunkt. Daniela hatte zwar am Anfang etwas zu kämpfen, doch erzielte dann den ersten Punkt für die Schrezheimerinnen.

Jetzt war ein Weiterkommen ins Final Four der Champions League schon sehr schwer. Es traten Sandra Winter gegen Tamara Sinkovic und Sabina Sokac gegen Mirna Bosak auf die Kegelbahn. Winter zeigte von Anfang an eine super Leistung. Nur einen Satz musste sie abgeben und war mit 588 beste Schrezheimerin. Sokac brauchte etwas Zeit, um in ihr Spiel zu kommen. Gegen die Nummer acht der Weltrangliste war dies einen Moment zu lang und der Punkt war weg.

Jetzt galt es im Kegeltreff am Kloster noch ein schönes Spiel zu zeigen und den Zuschauern etwas zu bieten. Irmgard Drexel gegen Milana Pavlic und Bianca Sauter gegen Anamarija Grdic, hießen die nächsten Begegnungen. Drexel zeigte ein spannendes Spiel, am Ende ging ihr Punkt aber knapp nach Kroatien. Sauter überließ nach 60 Wurf Johanna Fladung das Spiel und auch Kroatien wechselte nach 60 Wurf ihre Ersatzspielerin Nika Grubisic ein. Dieses Duell entschied das Schrezheimer Paar am Ende für sich.

Damit konnten die Schrezheimerinnen sich mit einen 5:3 Sieg aus der Champions League verabschieden.

Nachholspiel gewonnen

Im Abstiegskampf der Bundesliga hatten die Schrezheimerinnen am Mittwoch vor der Champions League Partie ein Nachholspiel gegen Erlangen-Bruck. Die Frauen vom KC haben erneut Nerven bewiesen und einen 6:2 Sieg eingefahren. Damit haben sie wichtige Punkte gegen den direkten Gegner Erlangen-Bruck erkämpft und sich wieder etwas Luft in der Bundesligatabelle erkämpft. Beste Spielerin in dieser Partie war Kathrin Lutz mit 625 Kegel.

Die Damen des KC Schrezheim haben in der Champions League die Gäste aus Rijeka empfangen.
Die Damen des KC Schrezheim haben in der Champions League die Gäste aus Rijeka empfangen.
Die Damen des KC Schrezheim haben in der Champions League die Gäste aus Rijeka empfangen.
Die Damen des KC Schrezheim haben in der Champions League die Gäste aus Rijeka empfangen.
Die Damen des KC Schrezheim haben in der Champions League die Gäste aus Rijeka empfangen.
Die Damen des KC Schrezheim haben in der Champions League die Gäste aus Rijeka empfangen.
Die Damen des KC Schrezheim haben in der Champions League die Gäste aus Rijeka empfangen.
Die Damen des KC Schrezheim haben in der Champions League die Gäste aus Rijeka empfangen.
Die Damen des KC Schrezheim haben in der Champions League die Gäste aus Rijeka empfangen.
Die Damen des KC Schrezheim haben in der Champions League die Gäste aus Rijeka empfangen.
Die Damen des KC Schrezheim haben in der Champions League die Gäste aus Rijeka empfangen.
Die Damen des KC Schrezheim haben in der Champions League die Gäste aus Rijeka empfangen.
Die Damen des KC Schrezheim haben in der Champions League die Gäste aus Rijeka empfangen.
Die Damen des KC Schrezheim haben in der Champions League die Gäste aus Rijeka empfangen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare