Kegeln: KC Schwabsberg erreicht die dritte Pokalrunde

+
Die Kegler des KC Schrezheim erreichen die dritte Runde im Pokal.

Mit 6:2 siegt der KCS gegen den SV Geiseltal Mücheln und ist somit in Runde drei.

Rainau-Buch. Fabian Seitz und vier durchschnittliche Ergebnisse reichten am Ende zum klaren Erreichen der dritten Runde im DKBC-Pokal. War man doch auf Schwabsberger Seite nach der guten Leistung gegen Unterharmersbach sehr optimistisch für das Spiel gegen den Zweitligisten SV Geiseltal Mücheln, sah man in der Startpaarung lange Gesichter bei den Hausherren.

Erst ab dem zweiten Drittel konnte der Klassenunterschied verdeutlicht werden. Wie zuletzt starteten die Ostälbler mit Alexander Stephan und Fabian Seitz, die Gäste mit Justin Lorenz und Sebastian Becker. Stephan erwischte einen gebrauchten Tag und verlor sein Duell mit 0,5:3,5 (575:638). Sein Partner Seitz hingegen war sofort präsent, spielte Tagesbestleistung  und gewann deutlich 4:0 (677:580). Zwischenstand 1:1 und 34 Kegel auf der Habenseite der Hausherren.

Das zweite Drittel bestritten Bastian Hopp und Michael Niefnecker gegen Wolfgang Roick und Udo Volkland. Hopp mit dem zweitbesten  Ergebnis der Schwabsberger ließ Roick nur einmal punkten und beendet mit 3:1 (617:582) sein Spiel. Niefnecker tat sich im ersten Satz schwer, ehe er mit einer 184er Bahn konterte und auch die weiteren Sätze für sich zum 3:1 (611:569) entscheiden konnte. Das war dann auch die Vorentscheidung in dieser Begegnung - 3:1 und einer Kegeldifferenz von 111 Kegel.

Im Schlussdrittel kam für Schwabsberg Daniel Beier und Ronald Endraß gegen Max Mittag und Robert Heydrich zum Einsatz. Beier dominierte sofort sein Duell und brachte es mit 3:1 (595:550) zu Ende. Endraß traf auf den Mannschaftsbesten der Gäste, holte den ersten Punkt und musste in der Folge Heydrich mit 1:3 (603:652) ziehen lassen. Schwabsberg gewinnt 6:2 und hat damit die dritte Runde des Pokals erreicht (3678:3571). 

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare