Kein Rohrwanglauf

  • Weitere
    schließen

Dafür sind im kommenden Jahr gleich zwei Läufe geplant.

In normalen Zeiten wäre an diesem Samstag (7. November) der Startschuss des 37. Aalener Rohrwanglaufs gewesen. Doch wie so oft in diesem Jahr, wirbelt Corona einiges durcheinander und die Organisatoren (Triathlon- und Leichtathletikabteilung der Aalener Sportallianz) mussten Aalens zweitgrößten Lauf absagen. "Wir hatten das Hygienekonzept für den diesjährigen Rohrwanglauf bereits fertig erstellt. Das hieße auch, dass es eine geänderte Streckenführung gegeben hätte", erklärte Streckenorganisator Christian Weber von der Triathlonabteilung der Aalener Sportallianz.

2021: Im März und November durch den Rohrwang

In diesem Jahr wird es zwar keinen Rohrwanglauf geben, doch alle Läuferinnen und Läufer können sich bereits auf 2021 freuen. Sofern es die Pandemie zulässt, soll es gleich zwei Rohrwangläufe, bei denen Christian Weber und Reinhold Butschek federführend sind, geben. "Am Samstag, 27. März wollen wir den ersten Lauf durchführen. Der Zweite ist für Samstag, 13. November geplant", erklärte Weber.

In den vergangenen Jahren gingen rund 400 Teilnehmer beim beliebten Lauf an den Start. Dabei sorgten rund 50 ehrenamtliche Helfer für Sicherheit rund um die Strecke.

Tim Abramowski

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL