Keine Punkte für die TSG

+
In der Fußball Verbandsliga hat die TSG Hofherrnweiler, in blau spielend, die Gäste von TSV Crailsheim empfangen.

Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach hat das Heimspiel gegen den TSV Crailsheim mit 0:3 verloren.

Aalen-Hofherrnweiler

Mit 0:3 hat die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach zuhause gegen den TSV Crailsheim verloren. Das Team von Patrick Faber und Marc Ruppert rutschte dadurch auf den neunten Platz der Verbandsliga-Tabelle ab.

Das Spiel war gerade einmal sechs Minuten alt, da bekamen die Zuschauer im VR-Bank Sportpark den ersten Treffer zu sehen. Pepe Brekner nutzte eine Unachtsamkeit in der TSG-Defensive zur 1:0-Führung für die Gäste. Trainer Patrick Faber und sein Team mussten ihren Plan für diese Partie frühzeitig über den Haufen werfen. Eine Reaktion der Heimelf blieb jedoch aus. Die TSG schaffte es nicht, die Abwehr der Crailsheimer unter Druck zu setzen. Nico Zahners Freistoß, der knapp über die Latte ging, war in Durchgang eins die beste Möglichkeit für die Elf aus der Weststadt. Anders die Crailsheimer. Stylianos Tentonis im TSG-Gehäuse musste sein ganzes Können zeigen und verhinderte durch zwei tolle Paraden einen höheren Rückstand. Der TSG fehlte die Kreativität und Zielstrebigkeit aus der Vorrunde, um den TSV ernsthaft unter Druck zu setzen. Die Leichtigkeit war weg.

Crailsheim hingegen war sich der Situation bewusst, dass man sich nur mit einem Sieg in der Aalener Weststadt weiterhin Hoffnungen auf den Ligaverbleib machen kann. Beim Stande von 0:1 wurden die Seiten gewechselt.

Patrick Faber brachte mit Oliver Rieger für Cornelius Fichtner einen weiteren Spieler, der die Offensive beleben sollte. Es dauerte jedoch wieder nur sechs Minuten, bis die Crailsheimer ein Tor erzielen konnten.

Wieder nur sechs Minuten

In der 51. Minute konnte sich Tim Meußner von der linken Seite unbedrängt in den Strafraum dribbeln. Die TSG-Defensive sorgte für den nötigen Begleitschutz, sodass Meußner unbedrängt das 0:2 erzielen konnte. Erneut musste Faber reagieren. Er brachte Veljko Milojkovic für Simon Schneider. Der Angreifer sorgte für die ersten Offensivaktionen der TSG. Nach 60 Minuten stand Milojkovic frei vor dem Tor. Die TSV-Hintermannschaft konnte den Schuss aber blocken.

Dies hätte der Anschlusstreffer für die TSG können, ja, sogar müssen. Kurz danach köpfte der Angreifer nach einer Flanke von Benjamin Schiele über das Tor. Dies war die stärkste Phase der TSG in diesem Spiel. Den Treffer erzielten jedoch die Gäste. Mit dem 0:3 durch Daniele Hüttl war die Partie entschieden. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch.

Am kommenden Samstag wird die TSG beim 1. FC Heiningen zu Gast sein.

Hofherrnweiler - Crailsh. 0:3 (0:1)

TSG: Tentonis – Horlacher, Haas, Borst, Schwarzer, Fichtner (46. Rieger), Zahner, Schneider (54. Kuhn), Avduli (53. Milojkovic), Schiele, Serejo (75. van Eerden).

Tore: 0:1 Brekner (6.), 0:2 Meußner (51.), 0:3 Hüttl (70.)

In der Fußball Verbandsliga hat die TSG Hofherrnweiler, in blau spielend, die Gäste von TSV Crailsheim empfangen.
In der Fußball Verbandsliga hat die TSG Hofherrnweiler, in blau spielend, die Gäste von TSV Crailsheim empfangen.
In der Fußball Verbandsliga hat die TSG Hofherrnweiler, in blau spielend, die Gäste von TSV Crailsheim empfangen.
In der Fußball Verbandsliga hat die TSG Hofherrnweiler, in blau spielend, die Gäste von TSV Crailsheim empfangen.
In der Fußball Verbandsliga hat die TSG Hofherrnweiler, in blau spielend, die Gäste von TSV Crailsheim empfangen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare