Kevin Hegele hört in Bargau als Trainer auf

+
Kevin Hegele hört als Trainer beim FC Bargau zum Saisonende auf.

Der derzeitige Bezirksliga-Spitzenreiter muss sich zur neuen Saison einen neuen Chefcoach suchen.

Bargau.

Der FC Bargau, der derzeit an der Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga liegt, muss für die kommende Saison einen neuen Trainer suchen. Kevin Hegele wird zum Saisonende aufhören. Dies teilte der Cheftrainer der ersten Mannschaft dem Verein mit.

„Kevin schilderte uns seine Beweggründe, welche ihn zu dieser Entscheidung brachten. Diese verstehen wir, da es ausdrücklich nicht sportliche Gründe sind, und müssen uns nun auf die Suche nach einer passenden Lösung nach der Zeit Hegele machen“ so Abteilungsleiter Christoph Betz.

Nach zuvor turbulenten Monaten übernahm Kevin Hegele im Februar 2020 die Zügel bei der ersten Mannschaft des 1. FC Bargau. Zu diesem Zeitpunkt noch im besten Fußballeralter, schenkten die Verantwortlichen des Vereins ihm das Vertrauen, die Mannschaft wieder zu alter Stärke zurückzuführen. „Wir brauchten jemanden, der den FC Bargau kennt, den berühmten 'Stallgeruch' trägt, sowie fachlich und menschlich die Truppe leiten kann“, schildert Betz die Situation. Mit den Schwierigkeiten der zwei Corona-Saisons und einem gleichzeitig stattfindenden Umbruch in der Mannschaft kam Hegele gut zurecht und war entscheidend an der weiteren positiven Entwicklung beteiligt.

„Neben Kevin war es auch ein Verdienst des gesamten Teams um ihn herum, welches sich wieder auf die alten Bargauer Tugenden konzentrierte.“, so Betz weiter. Es zeigt sich auch klar die Handschrift von Trainer Hegele. Auf Basis einer stabilen Abwehr entwickelte sich eine junge, spielfreudige, unberechenbare Truppe, welche sich als homogener und verschworener Haufen auch gegen gestandene Bezirksliga-Mannschaften behaupten kann.

Nach drei Jahren geht nun die Reise mit Kevin Hegele als Trainer des 1. FC Bargau zu Ende. „Natürlich bedauern wir es sehr, dass Kevin nicht als Trainer weitermachen kann. Wir haben ihn als sehr akribischen Trainer kennen gelernt, der perfekt zu uns gepasst hat“ lautet es von den Verantwortlichen. „Wir sehen die aktuelle Situation aber als neue Chance und wollen unseren eingeschlagenen Weg mit einem passenden neuen Trainer fortführen. Beide Mannschaften, die Verantwortlichen und der Verein sind auf dem richtigen Weg und wir werden auch diese Herausforderung meistern. Kevin wollen wir aber weiterhin in einer Funktion bei uns im Verein integrieren – so funktioniert das eben in Bargau“ betont Betz.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare