KG Dewangen/Fachsenfeld bleibt auf Meisterkurs

+
Duell in der Ringer Oberliga zwischen der KG Dewangen/Fachsenfeld und dem AV Sulgen

Ringen Oberliga Die Kampfgemeinschaft gewinnt in Ebersbach verdient mit 19:11.

Ebersbach. Der SV Ebersbach, der mit sage und schreibe neun eigenen Ringer antrat, was in der Oberliga die absolute Ausnahme ist, verlangte an diesem Kampfabend der KG Dewangen/Fachsenfeld alles ab. Das Sieggeheimnis der KG ist dieses Jahr einfach ihre Ausgeglichenheit in der Mannschaft und die Bereitschaft jedes Einzelnen, alles für den Teamerfolg zu tun.

Man rechnete im KG-Lager mit einem sehr knappen Ausgang, da der SV Ebersbach mit Stefan Weller, Hansi Scherr, Niko Papadopoulos und dem Ungaren Patrick Szurovszki ein paar Ringer in seinen Reihen hat, wo man aus Sicht der KG eigentlich nicht besiegen oder nur sehr schwer in Schach halten kann. Aber einzelne Ringer wuchsen wieder einmal über sich hinaus. David Kraus überraschte mit einem sehr klaren Sieg gegen Stefan Weller und Nikola Markovic. Danach kämpfte Holger Fingerle gegen den körperlich starken Niko Papadoupolos im griechisch-römischen Stil voll mit und überließ diesem nur einen knappen Erfolg. Dann hatte André Winkler den bis jetzt noch unbesiegbaren Ungaren Patrik Szurovszki, dem er nur einen 7:2-Punktsieg überlies.

57 Kg Gr.-röm: Obaidullah Besmella hatte mit dem jugendlichen Ebersbacher Dominik Sigle kein Problem. Kampfstand 0:4

130kg Freistil: Peter Eckstein rechtfertigte seine Aufstellung, in dem er seinen 23 kg schwereren Gegner auf beide Schultern legte. 0:8

61 kg Freistil: KG-Ringer Nikola Markovic, der eigentlich im Greco zuhause ist, kämpfte gegen Mirways Karimi im freien Stil. Anfangs konnte er nur den Kampf offen halten, aber mit zunehmender Kampfdauer kam der Freistilspezialist aus Ebersbach immer mehr auf. 2:8

98kg Gr.-röm: Holger Fingerle hatte mit Niko Papadoupoulos eine alten Bekannten gegen sich. Da man Trainingseinheiten im Ringerstützpunkt Aalen miteinander absolviert und Papadopolos im Grecostil zuhause ist wusste man schon im KG-Trainerteam, dass es schwer werden würde Am Ende gab's einen 6:2-Punktesieg. 4:8

66 Gr.-röm: Stefan Weller ging klar mit 5 Punkte in Führung. Mit zunehmender Kampfdauer wurde aber David Kraus von der KG immer stärker und wurde verdienter 13:5-Punktsieger. 4:11

86kg Freistil: Nicht zu beneiden war André Winkler von der KG, der mit Patrik Szurovszki einen der stärksten Freistil-Ringer gegen sich hatte. Der Ungare kam zwar immer stärker auf, konnte sich aber durch die geschickte Ringweise von Winkler nicht wirklich entfalten Knapper 7:2- Punktsieg. 6:11

71kg Freislil: Mit Ismail Tashuev hatte KGler Karoly Kiss eine machbare Aufgabe. Kiss siegte deutlich mit 18:4 Punkten. 6:15

80kg Gr.-röm: Nicklas Haßler von der KG hatte mit Hansi Scherr einen bekannten Gegner gegen sich. Scherr konnte seine körperliche Überlegenheit ausspielen und holte einen ungefährdeten 8:0Punktesie. 9:15

75 kg Gr.-röm.: Dragan Markovic hatte seinen Widersacher vom Vorkampf Henrik Ross wieder gegen sich. Der starke Ebersbacher Roos bestimmte klar das Kampfgeschehen und holte einen 6:1-Punktesieg. 11:15

75kg Freistil: Jetzt lag es an Baba-Jan Ahmadi, den Mannschaftssieg für die KG klarzumachen. Weniger als eine Minute benötigte Ahmadi gegen seinen Widersacher Ilijas Biltoev und hatte schon 16:0 Punkte auf seinem Konto. Endstand: 11:19.

Die KG Dewangen/Fachsenfeld bleibt weiterhin Tabellenführer in der Oberliga. Da der Tabellenzweite Weilimdorf auch sein Kampfabend siegreich gestalten konnte kommt es dann am folgenden Wochenende zu einer kleinen Vorentscheidung.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare