Klare Niederlage beim Schlusslicht der Liga

+
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
  • schließen

Der SV Waldhausen verliert mit 0:3 beim TSV Deizisau.

Deizisau. Der SV Waldhausen hat beim Schlusslicht TSV Deizisau mit 0:3 verloren. Alle drei Treffer fielen in der zweiten Halbzeit.

Der SV Waldhausen startete gut und dominierte in der ersten Viertelstunde. Die erste Chance hatten auch die Gäste vom Härtsfeld. Nach Vorlage von Fabian Dolderer, lief Carsten Legat allein auf Torhüter Dennis Eiberle zu. Doch Eiberle verhinderte den Rückstand aus Sicht des TSV Deizisau. Im weiteren Verlauf bestimmte Waldhausen die Partie und ließ keine Chancen des Gegners zu. Doch auch bei Waldhausen fehlte der Pass ins letzte Drittel, sodass offensiv nicht viel los war. Nach einer halben Stunde wurde Deizisau immer stärker und hatte dann mehr und mehr Spielanteile. Doch vor der Pause war es die Truppe von Jens Rohsgoderer, die nochmals eine gute Chance hatte: Ein langer Ball kam bei Wesley Wicker an. Dieser lupfte das Leder über den herauseilenden TSV-Schlussmann Dennis Eiberle. Doch statt in, ging der Ball letztlich über das Tor. Beim Stande von 0:0 wurden schließlich die Seiten getauscht.

Nach der Pause war die Partie erst einmal ausgeglichen. Vieles spielte sich im Mittelfeld ab, dazu gab es auf dem Deizisauer Kunstrasen einige Unterbrechungen. In der 54. Minute fiel dann der erste Treffer in dieser Partie: Sehr zum Ärger des SV Waldhausen, denn das Schlusslicht TSV Deizisau ging mit 1:0 in Führung. Torhüter Eiberle führte in der eigenen Hälfte einen Freistoß aus. Nach einem Patzer der Waldhäuser Innenverteidigung, stand Stürmer Alassane Braun allein vor Torhüter Dennis Wille. Er musste schließlich nur noch zur 1:0-Führung einschieben. Dieser Treffer war der Knackpunkt für die restliche Spielzeit, denn Waldhausen konnte sich vom Rückstand nicht mehr erholen. Ganz anders die Hausherren. Diese verteidigten geschickt und lauerten auf Konter - so auch in der 69. Minute. Die Gastgeber setzten sich auf der rechten Seite durch - und nach einer Flanke erhöhte Manuel Lisac auf 2:0. Waldhausens Trainer Jens Rohsgoderer probierte nun alles und wechselte offensiv. Die ein oder andere offensive Aktion hatte sich dann auch noch ergeben, doch ein Treffer sollte an diesem Nachmittag nicht gelingen.

Braun mit Doppelpack

Stattdessen erhöhten die Hausherren eine knappe Viertelstunde vor dem Ende auf 3:0. Nach einem Waldhäuser Fehler im Spielaufbau, wurde Alassane Braun geschickt freigespielt. Der Angreifer markierte schließlich seinen zweiten Treffer in dieser Partie. Das war gleichzeitig auch der Endstand, es blieb beim 3:0. Der SV Waldhausen hat weiterhin 27 Punkte auf dem Konto und rangiert auf dem vierten Tabellenplatz.

So bewertete Trainer Jens Rohsgoderer die Partie: „In der ersten Halbzeit haben wir die Chancen nicht genutzt - und im zweiten Durchgang ist das, was uns in den vergangenen Wochen ausgezeichnet hat, ein wenig abhanden gekommen: nämlich Wille, Leidenschaft, Entschlossenheit und das Vertrauen in die eigene Fähigkeit. Letztlich war die Niederlage verdient, auch wenn sie etwas zu hoch ausgefallen ist.“

Am kommenden Samstag steht in Waldhausen das Ostalb-Derby gegen den TSGV Waldstetten an. Anstoß der Partie ist um 14.30 Uhr. Die Löwen haben nach 15 Spielen 23 Punkte gesammelt und belegen den fünften Tabellenrang. Tim Abramowski

Deizisau - Waldhausen 3:0 (0:0)

SVW: Wille - Herkommer, Weber, Kamm (73. Asare )- Bühler, Janik, Dolderer (64. Wegele), Schiele (46. Yel)- Bechthold, Legat, Wicker

Tore: 1:0 Braun (54.), 2:0 Lisac (69.), 3:0 Braun

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare