Klasse Auftakt für die Hofener

Mit vier Siegen startet der RKV Hofen 1 in die Runde. Auch die Teams 2 und 3 überzeugen.

Aalen-Hofen. Mit vier Siegen startet der RKV Hofen 1 mit Dennis Berner und Magnus Öhlertin eigener Halle in die Verbandsliga. Auch der Auftritt der zweiten und dritten Mannschaft lässt hoffen.

Im Eröffnungsspiel starteten Dennis Berner und Magnus Öhlert gegen das Team Wendlingen 4 selbstbewusst. Vom Gegentor der Wendlinger ließ man sich kaum beeindrucken, aber erst nach längerem Bemühen konnte man den Ausgleich erzielen und ging mit 3:1 in die Halbzeit. Wendlingen konnte noch auf 3:2 verkürzen. Dann aber folgte Radball furioso der Gastgeber, die mit schnellen Ballkombinationen und permanentem Druck letztlich hochverdient mit 6:3 besiegten.

Auch Wendlingen 5 hatte gegen das RKV-Team kein probates Mittel, das junge Team wurde vom RKV Hofen 1 mit 7:0 vom Feld geschickt. In der dritten Begegnung brauchten Berner/Öhlert eine lange Anlaufpause. 2:2 hieß es zur Pause, dann aber marschierte man unaufhaltsam zum 7:3-Erfolg gegen die Filstäler.

Jetzt waren die Hofener voll auf Touren. Feldspieler Magnus Öhlert war gegen Waldrems stets auf dem Posten und Dennis Berner ließ im Tor kaum etwas anbrennen. Ein überzeugender Abschluss für RKV Hofen 1 – am Ende wurde der nach diesem Spieltag Tabellenzweite mit 8:2 nach Hause geschickt.

Hofen 2 und 3 auf einen Blick

Hofen 2 hatte dieselben Gegner, wenn auch in anderer Reihenfolge. Das zweite Team mit Julian Schwarzer und seinem neuen Spielpartner, dem erstmals in der Aktiven-Klasse antretenden Noah Janas, zeigte gegen Wendlingen 5 erfreuliche Ansätze, vornehmlich im Durchgang eins. Am Ende verbuchte man einen hochverdienten 5:3-Erfolg.

Gegen Reichenbach hielten Schwarzer/Janas lange Zeit gut mit und bis zur dem Abpfiff sah es nach einem Remis aus, bis ein Abspielfehler fünf Sekunden vor dem Ende zum 2:3 für die Filstäler führte. Ein wichtiger und auch möglicher Punkt ging verloren. Fehler-Minimierung wird die Zielstellung des Teams lauten.

Auch gegen Wendlingen 5 agierte man lange auf Augenhöhe, aber einige Abspielfehler kippten die Begegnung zum 3:5 für Wendlingen. Auf verlorenem Posten zeigte man sich dann gegen das erfahrene Team aus Waldrems. Die Gäste nutzten jeden Fehler der Hofener und setzten sich am Ende mit 8:2 durch.

Gute Leistung der Jüngsten

Und auch Hofen 3 mit den Brüdern Simon und Thomas Machnig zeigte sich von erfreulich spielstarker Seite. Ebenfalls ohne Verbandsliga-Erfahrung und knapp aufgestiegen konnten sich die Machnig-Brüder von Spiel zu Spiel steigern. Lange Zeit konnte man Reichenbach Paroli bieten. Beim 3:3 stand das Spiel auf des Messers Schneide, ehe Reichenbach Fehler der Hofener nützte und zum 5:3 kam.

Auch bei der 1:4-Niederlage gegen stark spielende Waldremser zeigte Hofen 3 eine deutliche spielerische Steigerung. Das war Motivation genug für den Schlussakkord. Wendlingen 4 besiegte man mit 4:2 und mit 7:1 hatte Wendlingen 5 deutlich das Nachsehen.

Ein guter Auftakt im Kollektiv: die Hofener Teams belegen Rang eins, fünf und neun in der Tabelle. ls

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare