Klatsche vergessen machen

+
Foto: Jan-Philipp Strobel

TSV Alfdorf/Lorch hofft auf Wiedergutmachung gegen die SG Lauterstein.

Alfdorf. Das vergangene Wochenende bleibt den Verantwortlichen, Zuschauern und Spielern der Spielgemeinschaft Alfdorf/Lorch hoffentlich nicht allzu lange in den Köpfen. Zu hoch waren die Erwartungen, etwas Zählbares aus dem Spiel gegen den SKV Oberstenfeld mitzunehmen, welche sich jedoch sehr schnell in Luft auflösten.

In eigener Halle kassierte man eine krachende 19:30 Niederlage, die alle auf den Boden der Tatsachen zurückholte. Ein kompletter Blackout von Anfang bis Ende des Spiels in nahezu allen Mannschaftsteilen von Alfdorf stand einer bis in die Haarspitzen motivierten Mannschaft aus Oberstenfeld gegenüber.

Zu lange darf man sich mit der Niederlage aber nun gar nicht aufhalten, wartet an diesem Samstag schon der nächste schwere Brocken auf die Mannschaft von Pascal Morgant.

SG ist zu Hause stark

Die SG aus dem Lautertal steht mit 2:2 Punkten auf dem 6. Platz der Tabelle. Vergangenes Wochenende kassierte man eine Niederlage in Neuhausen, das erste Spiel vor heimischer Kulisse wurde aber gewonnen, und die SG will sich den Heimnimbus sicher nicht nehmen lassen.

Für die Spielgemeinschaft von der Rems und dem Welzheimer Wald stand zu Wochenbeginn die Fehleranalyse auf dem Programm. Das Trainerduo Morgant/Pfahl hat am Montag alle Fehler und Punkte angesprochen, die letztendlich zur Niederlage geführt haben, und jedem einzelnen klar gemacht, dass die Mannschaft nun in der Pflicht steht, zu zeigen dass sie in der Lage sind einen besseren Handball zu spielen.

Spielbeginn ist morgen um 20 Uhr in der Kreuzberghalle in Lauterstein-Nenningen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare