Knackt die HSG WiWiDo die VfL-Abwehr?

+
Die HSG WiWiDo (in blau) muss gegen die Defensivspezialisten aus Kirchheim spielen.

Mit dem VfL Kirchheim kommt die beste Abwehr der Liga zur HSG.

Donzdorf . Die HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf erwartet mit dem VfL Kirchheim am Samstag erneut einen Gegner, der sich in der Tabelle an der Verfolgergruppe der Spitzenteams Ostfildern und Steinheim festgebissen hat. Mit 24:16 Punkten stehen die Kirchheimer auf dem dritten Platz und müssen sich nach hinten keine allzu großen Sorgen mehr machen. Anpfiff in der Lautertalhalle Donzdorf ist um 19.30 Uhr.
Mit Kirchheim kommt eine defensivstarke Mannschaft zur HSG WiWiDo. 499 Gegentore in 20 Spielen sind Spitzenwert in der Verbandsliga Staffel 2. „Kirchheim hat eine stabile Abwehr, bekommen meist wenig Gegentore.“, weiß auch HSG Trainer Marc Neher. Doch auch im Angriff wartet eine spielstarke und vor allem abgezockte Mannschaft, die geduldig ihre Chance raus spielt und dann auch konsequent nutzt. Toptorschützen sind dabei die beiden Halbspieler Habermaier und Böck, die es zudem verstehen ihre Nebenleute entsprechend in Szene zu setzen.
Nach dem Spiel gegen das TEAM Esslingen kommt also erneut ein harter Brocken aus den oberen Gefilden des Tableaus. Und ähnlich wie in der Vorwoche gilt es weiter an der Fehlerquote zu arbeiten und die Torgelegenheiten zu nutzen.
Gegen Esslingen hatte man leider immer wieder Phasen in denen das nicht allzu gut gelang. Dort gilt es anzusetzen. Erschwerend kommt hinzu, dass einige Spieler der HSG WiWiDo unter der Trainingswoche angeschlagen waren. 

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare