Knappe Niederlage in Neu-Ulm

+
Verbandsligaspiel zwischen Hofherrnweiler und Holzhausen.

Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach verliert mit 1:2 bei Türk Spor Neu-Ulm.

Neu-Ulm. Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach musste bei Türk Spor Neu-Ulm eine 1:2-Niederlage hinnehmen. Der Treffer von Daniel Serejo reichte nicht für das Team von Patrick Faber und Marc Ruppert, um aus der Donaustadt Punkte zu entführen.

Nach der Niederlage gegen den FC Holzhausen eine Woche zuvor, hatten sich die Jungs von Patrick Faber in Neu-Ulm einiges vorgenommen. Man wollte wieder in die Erfolgsspur zurück. Oliver Rieger rutschte für Julian Köhnlein in die Startformation zurück. Ansonsten standen die gleichen Zehn auf dem Feld, wie zuvor gegen den FCH. Die TSG tat sich zu Beginn des Spiels schwer. Bereits nach acht Minuten musste Patrick Faber wechseln. Für Daniel Rembold kam Maxi Blum in die Partie. Neu-Ulm versuchte mit Stafetten Lücken in die Hintermannschaft der Weilermer zu bringen. Die Faber-Elf verteidigte die Türk Spor-Angriffe und versuchte auch selbst Akzente zu setzen. Jedoch fehlte im Angriffsspiel der letzte entscheidende Pass. Das Team von Ünal Demirkiran ging mit der ersten Chance in Führung. Burak Tastan krönte einen schönen Angriff mit seinem zweiten Saisontreffer. 1:0. In der Folgezeit war die TSG durch Standards gefährlich. In der 33. Minute gelang Daniel Serejo der 1:1-Ausgleichstreffer. Nach diesen zwei Treffern schien die von Taktik geprägte Partie Tempo aufzunehmen. Noch vor dem Wechsel gelang den Gastgebern die 2:1-Führung. Mehmet Ali Fidan bescherte in der 38. Minute seinem Team den zweiten Treffer. Dies war gleichzeitig die letzte nennenswerte Aktion im ersten Durchgang.

Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit brachte der TSG-Trainer Samuel Schwarzer für den glücklosen Jonas Christlieb. Ziel war es die starke rechte Seite der Neu-Ulmer in den Griff zu bekommen. Die TSG versuchte den Defensivverbund der Heimelf unter Druck zu setzen und Lücken zu finden. Vergeblich. Türk Spor stand massiv und verteidigte die Angriffe der TSG geschickt. Die Weilermer übernahmen das Spiel. Türk Spor lauerte auf Konter. Letztendlich gelang der Mannschaft aus der Weststadt kein weiterer Treffer. Neu-Ulm reichten zwei Chancen, um die drei Punkte an der Donau zu behalten. Eine bittere und zugleich unnötige Niederlage für die Faber-Elf. Mit 23 Punkten rangiert die TSG weiterhin auf dem fünften Platz der Tabelle. An diesem Samstag steht für die Jungs vom Sauerbach ein Heimspiel an. Der VfL Sindelfingen gastiert dann im VR-Bank Sportpark.

Neu-Ulm - Hofherrnweiler 2:1 (2:1)

TSG: Barth – Horlacher (81. Milojkovic), Rief, Haas, Christlieb (46. Schwarzer), Borst, Rieger, Rembold (8. Blum/ 89. Kuhn), Zahner, Schiele, Serejo.

Tore: 1:0 Tastan (29.), 1:1 Serejo (33.), 2:1 Fidan (38.)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare