„Können stolz sein“

+
Achim Pfeifer, Vorsitzender TSG

Achim Pfeifer spricht von einer harmonischen Vorbereitung.

TSG Hofherrnweiler. Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach belegt nach 19 absolvierten Spielen einen starken sechsten Platz und hat dabei schon 32 Punkte gesammelt. „Wir alle können stolz auf die Mannschaft sein. Platz sechs ist ein super Zwischenergebnis“, freut sich Vorsitzender Achim Pfeifer, der dabei auch nochmals einen Blick auf die Vorbereitungen zurückwirft: „Alles lief ruhig und harmonisch. Die Testspielergebnisse waren nicht immer ganz optimal - aber das ist nicht von sonderlich großer Bedeutung. Ab Samstag gilt es.“ Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach trifft dabei gleich auf einen Tabellennachbarn. Der Siebte TSV Berg wird zu Gast in der Aalener Weststadt sein.

Testspiele:

0:0 TSV Bad Boll, 7:2 DJK Schwabsberg-Buch, 0:3 Sportfreunde Dorfmerkingen, 0:2 SV Neresheim, 5:0 TSG Schnaitheim


Zugänge: Kadir Ciraci (Sportfreunde Dorfmerkingen)

Abgänge: Plamen Petrov (Bulgarien), Can-Luca Groiß (SG Bettringen)


Ziel für die Rückrunde: So schnell wie möglich die 50 Punkte sichern, damit der Klassenerhalt frühzeitig perfekt gemacht wird.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare