Kopf an Kopf an der Tabellenspitze

+
Duell in der Ringer Oberliga zwischen der KG Dewangen/Fachsenfeld und dem AV Sulgen

Bittere 8:26-Niederlage für die KG DeFa in Weilimdorf.

Weilimdorf. Im Spitzenduell gegen die SG Weilimdorf hatte die KG vier Ausfälle zu verbuchen. Diese konnte man trotz Umstellung nicht wettmachen und musste eine klare 8:26 Niederlage bei der SG Weilimdorf einstecken.

Nach einer souveränen Mannschaftsleistung gegen den SV Ebersbach hat man im KG-Lager noch mit einem knappen Sieg gegen die SG Weilimdorf gerechnet, dann trafen aber unter der Woche die Hiobsbotschaften fast täglich ein und ließen die Hoffnungen auf einen Sieg von Tag zu Tag schwinden. Mit einem Sieg wäre man der SG Weilimdorf vier Kampftage vor Saisonende mit vier Punkten davongezogen und hätte einen großen Schritt Richtung Meisterschaft gemacht. So steht man jetzt punktgleich mit 21:3 gemeinsam an der Tabellenspitze.

Jetzt gilt es bei der KG den Fokus auf die kommenden Kämpfe zu richten und auf eine schnelle Genesung der ausgefallenen Sportler zu hoffen, da am kommenden Wochenende der Derby-Kracher gegen den AC Röhlingen zuhause ansteht.

57 kg Gr.-röm:Der für die KG ringende Obaidullah Besmelle kommt immer besser zurecht im für ihn fremden Griechich-Römisch. Der Ungare Balazs Racz hatte an diesen Abend nicht den Hauch einer Chance und musste sich nach knappen vier Minuten und klarem Rückstand von Besmella auf die Schultern legen lassen. (0:4)

130 kg Freistil: Mit dem aktuellen deutschen Vizemeister im Schwergewicht Rohleder hatte es Max Knobel zu tun. Sehr gut eingestellt ging er auf die Matte und konnte gegen den Favoriten aus Weilimdorf leicht in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit kam Rohleder dann stärker auf und ging seinerseits knapp in Führung. Am Ende rettete der Gong Rohleder einen knappen 3:2 Sieg. (1:4)

61 kg Freistil: Lorenz Sturm kämpfte am Anfang noch sehr gut mit gegen den Weilimdorfer Kabal, musste sich aber dann kurz vor der Pause dennoch mit 0:15 Punkten geschlagen geben. (5:4)

98 kg Gr.-röm:Holger Fingerle hatte es mit dem starken Kim Werkle f zu tun. Werkle gelang es immer wieder seine Techniken im Stand und am Boden gegen Fingerle  durchzubringen und er gewann auch klar nach Punkten. (8:4).

66 Kg Gr.-röm: Nikola Markovic von der KG rang eine Gewichtsklasse höher als gewohnt. Sein Weilimdorfer Gegner Felix Bohn konnte gegen Markovic seine Gewichtsvorteile ausspielen und besiegte den KG-Ringer mit 7:1 Punkten. (10:4)

86 kg Freistil: Der Ausfall von André Winkler konnte im KG-Lager nicht kompensiert werden und somit musste man die vollen Punkte dem Weilimdorfer Caba Vida überlassen. (14:4)

71 kg Freistil:Rohullah Tajik sprang für den verhinderten Karoly Kiss ein. Gegen den diesjährigen dritten deutschen Juniorenmeister Paul Laible rang er bis kurz vor Schluss sehr gut mit, ehe er sich durch eine Unachtsamkeit Sekunden vor dem Schlussgong noch schultern lassen musste. (18:4)

80 kg Gr.röm: Yannick Kraus hatte es gegen den fast 10 kg schwereren Alexej Nagorniy zu tun. Der Weilimdorfer Nagorniy spielte immer wieder seine körperliche Vorteile gegenüber Kraus aus und gewann am Ende entsprechend klar mit 16:0 Punkten. (22:4)

75 kg Gr.-röm: Dragan Markovic von der KG verletzte sich gleich bei seiner ersten Aktion gegen Lukas Laible und musste aufgeben. (26:4)

75kg Freistil: Baba-Jan Ahmadi von der KG Dewangen/Fachsenfeld hatte mit Alexander Jakob von Weilimdorf mehr Mühe als erwartet. Jakob kämpfte alle Situationen voll aus und machte es dem KG-Ringer Ahmadi nicht leicht. Nach knappen vier Minuten war es aber dann um Jakob geschehen und Ahmadi hatte seinen Überlegenheitssieg in der Tasche. Das war der Endstand von 26:8 für die Gastgeber.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare