Kurt Erhardt: Ein Sportler wird 85

  • Weitere
    schließen
+
Kurt Erhardt

Leichtathlet, Kampfrichter und Hallensprecher: Der Waldstetter war bei vielen Großereignissen.

Waldstetten. Den Hallenturnieren des TSGV Waldstetten hat er als Moderator seine Stimme gegeben. Und auch beim Fußballcamp war er nicht wegzudenken: Kurt Erhardt. Der Vollblutsportler feiert an diesem Donnerstag seinen 85. Geburtstag.

Kurt Erhardt hat sich immer dem Sport verschrieben. Schon früh machte er sich als Langstreckenläufer einen Namen. Und war über viele Jahre hinweg immer wieder auf den Siegertreppchen zu finden. Als Marathonläufer lief er unter 3:10 Stunden. Und lief mit der Mannschaft seines Arbeitgebers Mercedes einen Weltrekord über 1000 Mal 1000 Meter. Schon während seiner aktiven Zeit aber wurde er noch viel erfolgreicher: als Kampfrichter. Kaum ein Großereignis fehlt hier in seiner langen Historie. So zum Beispiel wurde vom DOSB eingesetzt, als die Olympischen Spiele 1972 in München stattfanden. „Da denke ich bis heute sehr gerne zurück. Auch wenn es alles andere als leichte Spiele waren“,sagt er immer. Über viele Jahre war der Waldstetter, der nun seit 48 Jahren im Schwabenland sesshaft ist, bei den großen Leichtathletik-Events dabei – so auch bei Europa- und Weltmeisterschaften. Kein Wunder, dass er viele Ehrungen bei bekommen hat. Gekrönt gleich zweimal mit der Goldenen Ehrennadel des WLSB 2001 und 2003. Und schließlich auch 2009 mit der Goldenen Ehrennadel des DLV. Kurt Erhardt ist eine echte Persönlichkeit, der sein Leben zu schätzen weiß: „Ich habe 80 Jahre erlebt. Alles weitere ist Zugabe“, sagte er 2016. Heute feiert er seinen 85.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL