LAC Essingen erkämpft sich zweimal Silber in Heilbronn

+
Silas Ristl sicherte sich die Silbermedaille.

Bei den Landesmeisterschaften glänzen Philipp Vöhringer und Silas Ristl jeweils mit der Silbermedaille.

Heilbronn. Erneut fanden auf der blauen Bahn von Heilbronn bei guten Bedingungen die baden-württembergischen Meisterschaften der Aktiven statt. Im Herbst 2021 konnten bereits die Langstreckler des LAC Essingen im Heilbronner Stadion jubeln. Kugelstoßer Silas Ristl, Stabhochspringer Philipp Vöhringer und Hürdensprinterin Carina Bihlmaier wollten nahtlos an die Erfolge ihrer Vereinskameraden aus dem Vorjahr anknüpfen.

Philipp Vöhringer meisterte im Stabhochsprung die Anfangshöhe von 4,00 Metter sehr sicher. Nach kleineren Problemen über die Höhe 4,10 Meter, die der Essinger im dritten Versuch übersprang, folgten gute Sprünge über die zwei nächsten Höhen. Mit übersprungenen 4,30 Meter wurde der Essinger für seine hervorragenden Leistungen in dieser Saison mit dem Gewinn der Silbermedaille bei den baden-württembergischen Meisterschaften belohnt.

Nur Eric Maihöfer ist besser

Silas Ristl sah lange Zeit wie der sicherte Sieger im Kugelstoßen aus. Im ersten Versuch stieß der Essinger die Kugel auf hervorragende 18,70 Meter und führte damit die Konkurrenz bis zum letzten Versuch an. Der Gmünder Eric Maihöfer vom VFL Sindelfingen entriss Ristl im letzten Versuch noch die sicher geglaubte Goldmedaille.

Nach einer starken Wettkampfsaison ist der Vizemeistertitel ein weiterer großer Erfolg für den Kugelstoßer des LAC Essingen. Die LAC-Atheltin Carina Bihlmaier zeigte sich im Finale über 100 Meter Hürden ebenfalls auf den Punkt fit. Mit neuer Saisonbestzeit von starken 15,47 Sekunden belegte Bihlmaier einen sehr guten sechsten Platz.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare