LAC Essingen holt zwei Titel

+
Der LAC Essingen glänzt bei den baden-württembergischen Teammeisterschaften in Langensteinbach und holt sich zwei Titel und zudem zahlreiche Bestleistungen

Der LAC glänzt bei den baden-württembergischen Teammeisterschaften in Langensteinbach und schafft zudem zahlreiche Bestleistungen.

Langensteinbach. Eine Wettkampfform, die im Einzelsport Leichtathletik eher selten ausgetragen wird, fand im badischen Langensteinbach statt. Bei den Team-Meisterschaften wurden zum ersten Mal die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeister ermittelt.

In der Vergangenheit gingen der badische und der württembergische Leichtathletikverband getrennte Wege. Die Resonanz bei dieser Premiere war mit 34 teilnehmenden Mannschaften sehr gut. Bei diesem Wettbewerb kommen pro Team die beiden besten Athleten eines Vereins pro Disziplin in die Wertung. Es wird nach einer Punktetabelle analog dem Zehnkampf gewertet. Der LAC Essingen ging mit sieben Teams in den verschiedenen Altersklassen an den Start und sicherte sich viermal den Titel eines baden-württembergischer Mannschaftsmeisters sowie dreimal die Vizemeisterschaft.

Bei den Männern war der Ausgang des Wettbewerbs mit den Disziplinen 100 Meter, Weitsprung, Kugelstoßen und 4x100m im Vorfeld schwer einzuschätzen. Der LAC Essingen ging mit einem „Miniteam“ von vier Athleten an den Start. Den Grundstein zum späteren Titelgewinn legten Johannes Bihlmaier, Philipp Vöhringer, Maximilian Burk und Joschua Gentner. Durch ausgeglichene Leistungen in drei der vier Disziplinen sammelten die Essinger die meisten Punkte. Über die 100m punkten Philipp Vöhringer und Johannes Bihlmaier mit der zweit- und drittbesten Laufzeit des gesamten Teilnehmerfeldes. Im Kugelstoßen war Joschua Gentner mit 12,31 m gar der Tagesbeste. Mit einem Satz auf 6,01 m war Maximilian Burk im Weitsprung der beste Essinger. Damit führten die vier Essinger vor der 4x100m Staffel die Wertung an. In schnellen 47,60 Sekunden ließen Gentner, Vöhringer, Burk und Bihlmaier keine Zweifel am Sieg aufkommen. Sie sicherten sich den Titel baden-württembergischer Mannschaftsmeisters.

Für die Frauenmannschaft des LAC Essingen gab es neben der Vizemeisterschaft mit 6927 Punkten eine neue Punktbestleistung zu verzeichnen. Eröffnet wurde der lange Wettkampftag mit dem Hochsprung: Maike Nowka, Carina Knecht und Kim Weber konnten an ihre Saisonleistungen anknüpfen. Über die 100m zeigten Kim Weber, Laura Frey und Jacqueline Böhm eine geschlossene Mannschaftsleistung, die viele wertvolle Punkte brachte. Carina Knecht, Nadine Bange und Maike Nowka überzeugten mit guten Weiten.

Spannung über 800 Meter

Beim anschließenden Speerwurf ließen Carina Knecht, Martina Meissner und Nadine Bange nichts anbrennen und sammelten weiter wichtige Punkte. Für Spannung war über die 800m gesorgt. Malin Pelz, Laura und Marie Frey zeigten über die 800m auf der zweiten Stadionrunde gute Steherqualitäten und konnten sich über neue persönliche Bestleistungen. Den Staffelstab über 4x100m sicher in das Ziel zu bringen und dabei noch eine gute Laufzeit hinzulegen, war das Ziel des Frauenteams. Daher wurden auch gleich zwei Staffeln gemeldet, die sich gegenseitig zu einer guten Zeit trieben. Beim abschließenden Kugelstoßen war auf Martina Meissner, Julia und Hanna Munz Verlass und weitere wurden dem Punktekonto gutgeschrieben.

Das U18-Team hat bei der Premiere den Titelgewinn gefeiert. Pascal Ilzhöfer, Benjamin Beyerle, Konstantin Hsu, Moritz Ilzhöfer und AlexanderPleschka gingen in den fünf Disziplinen 100 Meter, 800m, Weitsprung, Kugelstoßen und 4x100m an den Start. Starke Sprintleistungen über die 100m waren die Basis für das gute Mannschaftsergebnis. Pascal Ilzhöfer, Benjamin Beyerle und Alexander Pleschka sammelten starke 1236 Punkte.

Aber auch in den weiteren Disziplinen konnten die fünf Essinger teilweise sogar mit neuen persönlichen Bestleistungen überzeugen. Der Baden-Württembergische Meistertitel waren für die fünf Nachwuchsathleten der Lohn für einen großartigen Teamgeist und viel Einsatzbereitschaft.  

Der LAC Essingen glänzt bei den baden-württembergischen Teammeisterschaften in Langensteinbach und holt sich zwei Titel und zudem zahlreiche Bestleistungen

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare