LAC Essingen stellt zweimal den Sieger

+
Beim traditionellen Saisonschluss in Donauwörth zeigten sich die Männer und die Frauenmannschaft des LAC Essingen nochmals von ihrer besten Seite.

Frauen und Männer siegen bei Mannschaftsmeisterschaften.

Donauwörth. Der LAC Essingen überzeugt beim Saisonabschluss mit zwei Siegen bei den Schwäbischen Mannschaftsmeisterschaften im bayrischen Donauwörth. Der LAC Essingen konnte trotz schwieriger personeller Umstände, sowohl den Gesamtsieg bei den Frauen als auch bei den Männern holen.

In der Besetzung Carina Bihlmaier, Lena Bryxi, Malin Pelz, Annika Stürzl, Franka Henne, Kim Weber, Jacqueline Böhm, Nadine Bange, Laura und Marie Frey, bei den Frauen und Dennis Schönbach, Silas Ristl, Joshua Gentner, Lukas Schwella, Johannes Putzker, Benjamin Beyerle, Hartwig und Philipp Vöhringer, Konstantin Hsu, Ole Borst, Julius Fuhrmann, Alexander Peschka, Pascal und Moritz Ilzhöfer bei den Männern gewann man.

Die Essinger konnten nochmals zahlreiche persönliche Bestleistungen beim Saisonabschluss erzielt werden.

Bei den Frauen galt es die Disziplinen 100 m, 800 m, Hoch- und Weitsprung sowie Kugelstoß, Diskuswurf und 4x 100 m zu absolvieren. Pro Disziplin starten mehrere Athletinnen jedes Teams und die jeweils zwei besten Einzelergebnisse werden in Punkte umgerechnet sowie schlussendlich zu einem Gesamtergebnis aufsummiert. Analog folgt die Berechnung des Gesamtergebnisses bei den Männern.

Zusätzlich zu den bereits genannten Disziplinen müssen bei den Männern 400 m und 5000 m absolviert werden. Nach zahlreichen personellen Absagen wurde kurzerhand die männliche Jugend in die Männer Hauptklasse hochgezogen. Trotzdem konnte sich das Team mit zahlreichen guten Leistungen gegenüber fünf weiteren Mannschaften den Gesamtsieg erarbeiten. Am Ende standen 10 661 Punkte auf dem Konto des LAC Essingen und damit ein Vorsprung von 147 Punkte auf den zweitplatzierten TSV Schwabmünchen.

Für die Tagesbestleistung aller Teilnehmer sorgte Silas Ristl. Der Vierte der Deutschen Meisterschaften im Kugelstoßen steuerte 713 Punkte in seiner Spezialdisziplin bei. Für weitere gute Leistungen sorgten Benjamin Beyerle mit 1,84m im Hochsprung (aktuell 4. Platz in der württembergischen Bestenliste), Lukas Schwella mit 16:12,73 Minuten über 5000 Meter, sowie die Diskuswerfer Dennis Schönbach und Silas Ristl mit Weiten über die 40m-Marke. Eine gute Leistung vollbrachte Johannes Putzker, der nach seinem Halbmarathonlauf noch die 5000m in sehr guten 18:11,63 Minuten absolvierte.

Auch die Frauen, die mit zahlreichen Jugendathletinnen in der weiblichen Hauptklasse angetreten sind, konnten sich mit guten Leistungen behaupten und ebenfalls den Gesamtsieg gegen acht weitere Mannschaften erringen. Hier standen am Ende 6793 Punkte auf dem Konto und ein Vorsprung von genau 100 Punkten auf die zweitplatzzierte StG Dietmannsried/Erkheim/Makrtoberdorf.

Auch bei den Frauen sorgte eine Essingerin für die Tagesbestleistung aller Teilnehmerinnen. Lena Bryxi steuerte 651 Punkte (1,60m) im Hochsprung bei. Insgesamt glänzte das Team des LAC Essingen durch ein breites und ausgeglichenes hohes Leistungsniveau aller Starterinnen.

Beim traditionellen Saisonschluss in Donauwörth zeigten sich die Männer und die Frauenmannschaft des LAC Essingen nochmals von ihrer besten Seite.
Beim traditionellen Saisonschluss in Donauwörth zeigten sich die Männer und die Frauenmannschaft des LAC Essingen nochmals von ihrer besten Seite.
Beim traditionellen Saisonschluss in Donauwörth zeigten sich die Männer und die Frauenmannschaft des LAC Essingen nochmals von ihrer besten Seite.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare