Laufspaß ist hier garantiert

+
Der Härtsfelder Panoramalauf steht in den Startlöchern.
  • schließen

Beim Härtsfelder Panoramalauf um Neresheim werden am Sonntag drei reizvolle Strecken für Läufer und Walker angeboten. Nachmeldungen sind noch möglich.

Neresheim.

An diesem Sonntag wird der 3. Härtsfelder Panoramalauf, ein Teil der Ostalb Laufcup-Serie, ausgetragen. Er ist Teil der Serie des Ostalb-Laufcups 2022. Für die Läuferinnen und Läufer geht es dabei auf drei verschiedenen  Strecken  mit Blick auf die Abteikirche über das idyllische Härtsfeld.  Start und Ziel sind jeweils  im Stadtpark Neresheim.

Ob ambitionierter Läufer, Walker oder Spaßläufer, für jeden ist hier eine passende Strecke dabei. So kommen sowohl Anfängerinnen und Anfänger als auch geübte Läufer und Walker auf ihre Kosten. Angeboten wird ein Halbmarathon von Intersport Schoell, der 10 Kilometer–Kreissparkasse Ostalb-Lauf und der 6,5 Kilometer EnBW ODR-Lauf.

Jede Strecke bietet dabei reizvolle Einblicke in die schöne Natur rund um Neresheim. So führt die längste Strecke von Neresheim auf der Ebene Richtung Katzenstein um den Härtsfeldsee, dann oberhalb des Weges zurück auf der Höhe Richtung Neresheim und Richtung Auernheim mit tollen Ausblicken, und weiter zurück zum Ausgangspunkt. Auch bei den kürzeren Strecken geht es zunächst in die gleiche Richtung, aber dann – je nach Länge – am Hang entlang des Naturschutzgebietes Zwing Richtung Auernheim und zurück zum Ziel.

Reizvolle Laufstrecken

Auf jeden Fall ist ein schönes Lauferlebnis garantiert. Ziel ist es, Spaß am gemeinsamen Laufen zu haben, und die Natur zu genießen. Die Platzierung ist unerheblich, jeder Teilnehmer bekommt eine Medaille und auf Wunsch eine Urkunde.

Vor jedem Start gibt es für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein gemeinsames Warm-Up.  Der Startschuss für den Halbmarathon  fällt um 10 Uhr, der 10 Km-Lauf wird um 10.30 Uhr gestartet, der 6,5 km-Lauf um 10.45 Uhr. Um 9.45 Uhr beginnt das Warm-Up für die längste Strecke, das für die beiden kürzeren Strecken um 10.15 Uhr.

Verpflegung vor Ort

Ab 9 Uhr werden im Stadtgarten  Kaffee und Kuchen angeboten. Ab 10 Uhr gibt es auch kalte Getränke. Ab 11 Uhr werden durch die Narrenzunft und den RV Ohmenheim Speisen angeboten. Für eine musikalische Unterhaltung wird im Stadtgarten von 12 bis 16 Uhr gesorgt sein. Zudem werden sich mehrere Bands entlang der Strecke positionieren und die Läufer motivieren und anspornen. Ab 12 Uhr werden Massagen angeboten.

Kurzentschlossene können sich noch am Sonntag vor Ort zu den Läufen anmelden.

Unterstützt wird diese Veranstaltung von der Stadt Neresheim, dem  RV Ohmenheim, Narrenzunft,  Intersport Schoell, EnBW ODR, der  Kreissparkasse Ostalb und der AOK Ostwürttemberg.

Parken und Umkleiden

Die Taschenabgabe sowie Umkleidemöglichkeiten finden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rathaus Neresheim.

Parkmöglichkeiten gibt es am Härtsfeldcenter Neresheim/ Netto Marken-Discount in der Heidenheimer Straße.

Das Programm:

9 Uhr: Kaffee und Kuchen

9.45 Uhr: Mobi Stabi für Walker und Läufer 21 Kilometer

10 Uhr: Start für Walker und Läufer 21 Kilometer

10.15 Uhr: Mobi Stabi Walker und Läufer 10 und 6,5 Kilometer

10.30 Uhr: Start Walker und Läufer 10 Kilometer

10.45 Uhr: Start 6,5 Kilometer

12 bis 15 Uhr: Massagen

12 bis 16 Uhr: Musikalische Untermalung im Stadtgarten

Wegen Corona: Wieder keine Läuferparty

Viele Läufer freuten sich schon lange auf die Abschlussparty des Ostalb-Laufcups im November. Landrat Dr. Joachim Bläse als Schirmherr dieser Laufserie hatte sein Kommen bereits fest zugesagt. Angesichts wieder steigender Corona-Zahlen hat sich das Orgateam jedoch dazu entschlossen, auf die Ostalb-Laufcup-Party in diesem Jahr erneut zu verzichten.

Die Läufer, die an mindesten vier Läufen des Ostalb-Laufcups 2022 teilgenommen haben, sollen dennoch nicht leer ausgehen. Darüber waren sich alle einig. „Wir werden ein passendes Geschenk finden“, erklärte Orga-Mitglied Christof Müller vom Essinger LAC. Die entsprechende Rückendeckung dafür kommt von der Kreissparkasse Ostalb und der AOK Ostwürttemberg.

Natürlich werden alle Läufer, die entsprechende Läufe aller sieben Veranstaltungen absolviert haben, für das kommende Jahr wieder einen Freilauf bekommen.

Folgende Läufe zählen: die Essinger Panoramaläufe, der Kapfenburg-Panoramalauf, der Ipf-Ries-Halbmarathon, die Hüttlinger Muffigelläufe, die Lauterner Landschaftsläufe, der Härtsfelder Panoramalauf und der Sparkassen Alb Marathon (29. Oktober).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare