Lisa Maihöfer wird erneut DM-Fünfte

Leichtathletik, deutsche Meisterschaft Die Gmünderin benötigt für die 60 Meter Hürden 8,29 Sekunden. 

Leipzig. Wieder wurde es Platz 5 für die Gmünder Hürdensprinterin Lisa Maihöfer (SV GO! Saar 05)! Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in der Leipziger Arena eroberte die 23-Jährige denselben Rang über 60 Meter Hürden wie ein Jahr zuvor in Dortmund, allerdings mit einer schnelleren Zeit.Überraschend fehlte in Leipzig die favorisierte Anne Weigold (LG Mittweida). So war die Konkurrenz zu Beginn völlig offen. Auf Vorläufe wurde verzichtet; stattdessen gab es drei Halbfinals, aus denen sich jeweils die zwei Ersten und zwei weitere Zeitschnellste für das Finale qualifizierten. Im letzten Halbfinale setzte sich Monika Zapalska (TV Wattenscheid) in 8,22 Sekunden vor Marlene Meier (TSV Bayer 04 Leverkusen) in 8,25 Sekunden durch. Die Süddeutsche Hallenmeisterin Lisa Maihöfer wurde zwar nur Dritte, wusste jedoch nach Bekanntgabe ihrer Zeit von 8,32 Sekunden sofort, dass sie mit der insgesamt sechstschnellsten Zeit den Endlauf erreicht hatte.Hier spielte die 32-jährige Ex-Europameisterin Cindy Roleder (SV Halle) schon ein Jahr nach ihrer Babypause ihre ganze Routine aus, warf sich mit dem letzten Schritt ins Ziel und holte sich in 8,13 Sekunden den Titel. Vizemeisterin wurde Monika Zapalska in derselben Zeit, nur um ein Tausendstel geschlagen. Beide blieben damit unter der Norm (8,16) für die Hallen-WM in Belgrad. Dritte wurde die frischgebackene Deutsche Jugendhallenmeisterin Hawa Jalloh (Wiesbadener LV) in beeindruckenden 8,17 Sekunden. Ein weiteres Fotofinish gab es hinter diesem Riesentalent: Mit jeweils 8,29 Sekunden und ebenfalls einem Tausendstel Vorsprung verdrängte Marlene Meier als Vierte Lisa Maihöfer auf Rang 5. Immerhin hatte das Mitglied des TV Bargau damit ihre DHM-Zeit von 2021 um fünf Hundertstel unterboten und konnte relativ zufrieden die Heimreise nach Saarbrücken antreten. Ihre frühere Clubkameradin Lea Riedel (VfL Sindelfingen) wurde übrigens im Kugelstoßen mit 16,48 Metern Siebte.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare