MADS Damen überzeugen gegen den Tabellenführer

+
Volleyball. Damen der SG MADS Ostalb bei der Annahme.

Mit zwei Siegen sichert sich das Ostalb-Team den Klassenerhalt.

Aalen.

Am ersten Heimspieltag trafen die Bezirksligadamen der SG MADS Ostalb auf den Tabellenersten SV Frickenhofen. Die Zuschauer konnten von Beginn keinerlei Unterschiede zwischen dem Ersten und aktuell Vorletzten der Tabelle erkennen.

Hellwach präsentierte sich das Heimteam. Konstant gute Annahmen durch Samira Rhattas und Nina König ermöglichten der nach einer Verletzungspause wieder zum Team gestoßenen Zuspielerin Nina Weidner alle Möglichkeiten. Vor allem Mittelangreiferin Sarah Dolderer imponierte mit einer nahezu optimalen Punktquote. Die Heimmannschaft konnte sich einen knappen Vorsprung erspielen und siegte mit 25:20 im ersten Satz. In einem äußerst temperamentvollen Match konnte sich der Tabellenführer mit 22:25 den 2. Satz sichern. Starke Blockaktionen von Alice Traub und Clara Kläsges sowie druckvolle Angriffe von Annika Hanke prägten den 3. Satz , den ein unermüdlich kämpfendes MADS Team mit 26:24 für sich entscheiden konnte.Auch im 4. Abschnitt standen sich 2 absolut gleichwertige Teams gegenüber. Sarah Dolderer machte wieder den Unterschied und war mit ihren Angriffen zum 26:24 erfolgreich.

Im zweiten Match gegen den Tabellenletzten TSV Wernau bescherte Susanne Schaffner mit einer Aufschlagserien einen beruhigenden Vorsprung, der letzendlich für den 25:20 Erfolg im ersten Satz maßgebend war.Durch viele vermeidbare Fehler wurde der Gegner wieder aufgebaut, ein absolut unnötiger Satzverlust mit 15:25 war die logische Konsequenz. Eine Traineransprache in der Pause zeigte deutliche Wirkung. Konstanter Spielaufbau durch Kübra Yamansoy,präzises Zuspiel von Caja Winkler und effektives Blockspiel durch Selina Leifer und Melissa Berzina mit 25:21 und 25:12 kamen die MADS Damen zum klaren 3:1 Sieg und entledigten sich damit sämtlicher Abstiegssorgen.

MADS : Melissa Brezina, Sarah Dolderer, Annika Hanke, Nina König,Clara Kläsges,Selina Leifer, Samira Rhattas, Susanne Schaffner, Alice Traub, Nina Weidner,Kübra Yamansoy

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare