MADS-Junioren schlagen sich gut gegen starke Gegner

+
Die SG MADS belegt den vierten Platz.

4. Platz bei den Württembergischen Meisterschaften für die SG MADS.

Eningen. Die männliche U17 der SG MADS Ostalb spielte in Eningen um den Titel des Württembergischen Meisters. Qualifiziert hatten sich hierfür insgesamt acht Mannschaften aus den vier Bezirken des Volleyball Landesverbands Württemberg.

 Die Auslosung für die Vorrunde, die in zwei Gruppen ausgespielt wurde, ergab für die Ostälber folgende Gegner: SV Salamander Kornwestheim, VfL Pfullingen, und SSV Wilhelmsdorf.

 Im ersten Spiel des Tages traf man gleich auf die Heimmannschaft des VfL Pfullingen. Die Nervosität auf Seiten der SG MADS zu Beginn des Spiels und der Meisterschaft ließ sich nicht verbergen. Viele Eigenfehler waren die Folge. Doch man kam immer besser ins Spiel und konnte den ersten Satz dann mühevoll doch mit 25:20 für sich verbuchen. Im zweiten Satz beherrschte man den Gegner dann klar und deutlich und gewann 25:17.

 Nun musste die SG gegen den SSV Wilhelmsdorf antreten der im Bezirk Süd souverän Bezirksmeister wurde. Die SG zeigte von Anfang an eine konzentrierte Leistung. Ein perfekter Spielaufbau mit tollen Angriffsaktionen und nahezu keinen Fehlern bedeuteten ein klares 25:13 im ersten Satz. Auch der zweite Satz konnte mit 25:21 gewonnen werden.  Somit war das Halbfinale erreicht.

 Als Gruppenerster der Vorrunde der Gruppe A traf man nun im Halbfinale auf den SSC Tübingen.

 Von Beginn an entwickelte sich ein hochdramatisches Spiel. Am Ende machte die SG MADS den Sack zum 26:24 zu. Den zweiten Satz gewann mit 20:25 Tübingen. Im Entscheidungssatz musste man sich mit 8:15 geschlagen geben. Im nun anstehenden Spiel um Platz drei verlor die SG mit 1:2 gegen Bad Mergentheim.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare