Maier kann es auch zuhause

+
Waldstetten (blau) gewann 2:0.

Der TSGV Waldstetten setzt sich mit 2:0 (2:0) gegen den TV Echterdingen durch.

Waldstetten

Der TSGV Waldstetten hat zuhause mit 2:0 gegen den TV Echterdingen gewonnen. Es war der erste Heimsieg unter der Regie von Trainer Bernd Maier.

Bereits in der fünften Minute tauchte Max Dudium nach Vorlage von Liridon Elezaj frei vor Echterdingens Schlussmann Yule Tröger auf, der aber Sieger blieb. Dann bediente Lukas Hartmann mit einem starken Ball Jonas Kleinmann auf der linken Seite, der bis zur Grundlinie lief, in der Mitte Elezaj sah, der zum 1:0 versenkte (23.). Dieser Treffer weckte die bis dato unorganisiert wirkenden Gäste auf, die plötzlich den Weg nach vorne suchten. Der erste Abschluss war ein Distanzschuss von Deniz Bulut, den TSGV-Schlussmann Marc Scherrenbacher noch um den Pfosten lenkte (25.). Nach fünf Minuten aber befreiten sich die Gastgeber wieder aus dieser kurzen Druckphase und preschten nach vorne. Nach Flanke von Kleinmann, verpasste Dudium um Haaresbreite (31.)

Dann hätte zwingend das 2:0 für den TSGV fallen müssen. Ivo Braun tauchte alleine vor Tröger auf, scheiterte jedoch im rechten kurzen Eck aus kurzer Distanz (38.). Der zweite Treffer aber, der in der Luft lag, sollte noch vor der Pause fallen. Elezaj zirkelte einen Freistoß aus rund 20 Metern in die linke Ecke. Tröger kam mit den Fingerspitzen an den Ball, der jedoch vom Pfosten wieder ins Feld rollte – Dudium staubte ab und markierte seinen ersten Treffer im TSGV-Trikot.

In der zweiten Halbzeit hatte sich Echterdingen noch einmal einiges vorgenommen, wurde aktiver, spielte sich aber lange Zeit keine Chance heraus. Das lag unter anderem daran, dass Waldstetten aggressiv und konzentriert verteidigte, die Innenverteidigung um Simon Fröhlich und Kapitän Mario Rosenfelder von hinten lautstark dirigierte. Es waren die Standards, die den TVE gefährlich vor das Scherrenbacher-Gehäuse kommen ließen. Max Bey zirkelte einen Freistoß knapp neben das Gehäuse (63.). Acht Minuten später verpasste Caglar Celiktas. In der 83. Minute vor dem Ende verpasste Fröhlich das 3:0 für die Löwen. Er köpfte den Ball an die Unterkante der Latte. So blieb es letztlich beim 2:0 für den TSGV. „In der zweiten Halbzeit haben wir gut gegen den Ball gearbeitet, leider aber nicht mehr die Entlastung hinbekommen, um das Spiel vielleicht früher zu entscheiden. Insgesamt können wir auf diese Partie natürlich aufbauen“, freute sich Bernd Maier.

TSGV - Echterdingen 2:0 (2:0)

TSGV: Scherrenbacher – Cinar, Fröhlich, Rosenfelder, Bäumel – Braun (78. Özgür), Elezaj (78. Molner), Hartmann (63. Kurfess), Szenk, Kleinmann - Dudium (90. Nicolosi)

Tore: 1:0 Elezaj (23.), 2:0 Dudium (45.+1)

Waldstetten (blau) gewann 2:0.
Waldstetten (blau) gewann 2:0.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare