Stimmen zum Spiel

Mainka will die Welle reiten

  • Weitere
    schließen

"Ich glaube, dass es insgesamt einfach wichtig war, nach dem Spiel gegen St. Pauli und der Spielabsage in Paderborn eine Reaktion zu zeigen, und ich finde, das haben wir in der ersten Halbzeit auch gemacht.

Patrick Mainka, FCH-Innenverteidiger: "Ich glaube, dass es insgesamt einfach wichtig war, nach dem Spiel gegen St. Pauli und der Spielabsage in Paderborn eine Reaktion zu zeigen, und ich finde, das haben wir in der ersten Halbzeit auch gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir dann auch noch ein oder zwei Chancen hergegeben, wo wir es uns hätten einfacher machen können. Selbstverständlich freue ich mich auch über jedes Tor, das ich erziele. Ich hatte es mir in der letzten Zeit auch bewusst vorgenommen, in dem Bereich etwas gefährlicher zu werden. Drei Tore im Jahr 2021 – diese Welle will ich natürlich solange reiten wie es nur geht."

Kevin Müller, FCH-Keeper: "Schade, dass wir die Partie nicht schon viel früher klar gemacht haben. Auch im zweiten Durchgang hatten wir gegen Aue klar die Spielkontrolle, und Aue hat auf Fehler gelauert. Es war klar, dass sie in den letzten Minuten versuchen würden, heranzukommen. Am Ende war es sehr, sehr verdient und wir hätten es uns vielleicht früher einfacher machen können."

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL