Marco Kuhn glänzt mit Bestzeiten

  • Weitere
    schließen
+
In starker Form: Marco Kuhn (Bahn 5) von der LG Staufen stellte neue Bestleistungen über 100m und 200m auf. Daneben Philip Kelterer (Bahn 3) und Julian Abele (Bahn 2).

Endlich wieder Stadionfeeling: Die Aktiven und U20-Athleten der LG Staufen nutzen die Vereinsmeisterschaften zur Vorbereitung auf die kommenden Wettkämpfe.

Schwäbisch Gmünd

Schnelle Zeiten und große Weiten zeigten die Aktiven und Jugendlichen bei den Vereinsmeisterschaften der LG Staufen auf dem Hardt. Vor allem Marco Kuhn konnte dabei in den Sprintdisziplinen glänzen und stellte hier zwei neue Bestzeiten auf.

In der männlichen Jugend U20 zeigte sich Tobias Schroth in einer guten Verfassung. Der Hürdenspezialist siegte sowohl über die 100m-Distanz als auch über 110m Hürden und verpasste dabei jeweils seine persönliche Bestzeit nur knapp. Dabei musste er über die Hürden alleine an den Start gehen. Über die Strecke ohne Hürden folgten Darlinton Osunboh auf Rang zwei vor Luca Wowra und Tri Dung Luu. Letzterer stellte mit 12,14 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit auf. Auch über 200m gelang Luu eine neue Bestleistung, hier siegte er vor Osunboh, der erneut Zweiter wurde. Den Hochsprung bestimmte Jeremias Ring, der mit guten 1,84 Metern siegt. Wowra landete dahinter auf Rang zwei, siegte jedoch dafür im Weitsprung mit 6,02 Metern und verpasste seine Bestleistung nur um wenige Zentimeter.

In der weiblichen Jugend dieser Altersklasse trat mit Julia Wagner nur eine Athletin an, dabei stellte sie sowohl im Diskuswurf als auch im Speerwurf eine neue persönliche Bestleistung auf. Sehr stark waren die Ergebnisse der Männer über 100m. Allen voran siegte Marco Kuhn mit einer großen Steigerung auf 11,13 Sekunden über 100m und der damit verbundenen neuen Bestzeit. Dahinter folgten Philip Kelterer und Abdourahman Jallow vor Julian Abele. Über die doppelte Distanz siegte Kuhn ebenfalls mit neuer Bestzeit, die Zeit stoppte in 22,36 Sekunden. Über die Stadionrunde startete Neuzugang Joseph Lundulukeni, mit 53,82 Sekunden kam er ins Ziel.

Darüber hinaus startete Kelterer im Weitsprung und erreichte hier gute 6,53 Meter. Im Speerwurf bremsten Patrick Hess körperliche Probleme aus. Mehr als einen Versuch konnte der Rekordhalter der LG Staufen daher nicht absolvieren.

Leona Grimm und Lea Zimmerhackel stellten sich einem Mini-Mehrkampf: Beide starteten sowohl über 100m als auch im Hochsprung und Kugelstoßen. Dabei waren die Mehrkämpferinnen nicht zufrieden mit ihren Leistungen, auch geschuldet durch den Trainingsrückstand durch die Corona-Pandemie. Auch Leonie Riek, die sonst über die 400m Hürden antritt, war mit ihrem Lauf über 400m nicht zufrieden. Dafür durfte sich Lisa Ostertag im Dreisprung freuen, die mit 11,65 Meter einen guten Saisoneinstieg feierte.

Ergebnisse:

Männliche Jugend U20:

100m: 1. Schroth 11,48sek - 2. Osunboh 11,91sek - 3. Wowra 12,02sek - 4. Luu 12,14sek
200m: 1. Luu 23,80sek - 2. Osunboh 24,87sek

110m Hürden: 1. Schroth 15,62sek

4x100m: 1. LG Staufen (Schroth, Luu, Wowra, Osunboh) 45,94sek

Hochsprung: 1. Ring 1,84m - 2. Wowra 1,76m

Weitsprung: 1. Wowra 6,02m

Weibliche Jugend U20:

Diskuswurf: 1. Wagner 14,43m

Speerwurf: 1. Wagner 16,42m

Männer:

100m: 1. Kuhn 11,13sek - 2. Kelterer 11,32sek - 3. Jallow 11,50sek - 4. Abele 11,53sek

200m: 1. Kuhn 22,36sek

400m: 1. Lundulukeni 53,82sek

4x100m: 1. LG Staufen (Abele, Kuhn, Kelterer, Jallow) 43,26sek

Weitsprung: 1. Kelterer 6,53m

Speerwurf: 1. Hess 58,60m

Frauen:

100m: 1. Grimm 13,19sek - 2. Zimmerhackel 13,26sek

400m: 1. Riek 58,07 sek

Hochsprung: 1. Grimm 1,52m - 2. Zimmerhackel 1,52m

Dreisprung: 1. Ostertag 11,65 m

Kugelstoßen: 1. Grimm 10,86m - 2. Zimmerhackel 7,38m

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL