Mario Walter feiert wieder Turniersiege

  • Weitere
    schließen
+
Katharina Schlosser vom RFV jagstzell konzentriert bei der Springprüfung Kl. M**. Der" Horse classics RE-Start" in Killingen war ein voller Erfolg. Auch ohne Zuschauer.

"Horse classics RE-Start" in Killingen am Wochenende auch ohne Zuschauer ein Erfolg. Franziska Mattmann überzeugt ebenso und landet auf Rang drei.

Zufriedene Gesichter gab es bei allen Beteiligten nach Beendigung der letzten Prüfung beim "Horse classics RE-Start" in Killingen. Der Neustart in die Turniersaison 2020 für Profis und Amateure war ein voller Erfolg.

Sechs Pferdesportveranstaltungen hatte es am vergangenen Wochenende in ganz Baden-Württemberg gegeben, eine davon in Ellwangen-Killingen - als reines Springturnier ausgeschrieben auf der Reitanlage der Familie Walter. "Die Zusage der Stadt Ellwangen kam sofort, nachdem die Lockerungen der Corona-Sportverordnung dies hergaben, hierfür meinen herzlichen Dank", lobte Turnierorganisator Mario Walter die prompte Reaktion der Verantwortlichen. "Ebenso schnell reagierten die für den Sport so wichtigen Sponsoren", so Walter weiter. "Das Helferteam ist eingespielt, auch wenn vor allem die Durchführung des Turniers mehr Kapazität an Arbeitsstunden erfordert hat. Viele standen von morgens bis abends auf dem Platz, ihnen möchte ich ein großes Kompliment aussprechen", so Walter.

Es wurde streng kontrolliert

Zwei Einlassstationen gab es. Dabei wurden Kontrollen durchgeführt, Personenerfassungsformulare eingesammelt und Einlassbänder verteilt. Jeder reitende Teilnehmer durfte nur einen Helfer auf das Turniergelände mitbringen. Hier wurde streng kontrolliert, denn die Vorgabe von maximal 99 Personen auf dem Turniergelände musste man strikt einhalten. Deshalb wurde jede Prüfung auch auf 50 Starts begrenzt. Die Umsetzung der Coronamaßnahmen verlief nahezu reibungslos. Vermisst wurden jedoch die Zuschauer, die den Neustart nur zuhause an den Bildschirmen bei den Übertragungen durch "Clip My Horse" verfolgen konnten. . "Es fehlten vor allem die Siegerehrungen und die Ehrenrunden mit Musik unter dem Beifall der Zuschauer", bedauerte Richterin Ulrike Böhm.

Die Zusage der Stadt Ellwangen kam sofort.

Mario Walter Turnierorganisator

Dennoch gab es an beiden Turniertagen hervorragenden Springsport, in Springprüfungen ab Klasse A* bis zur Klasse M** und Springpferdeprüfungen der Klasse A** und L.

Gut aufgelegt zeigte sich hier der Hausherr, Mario Walter. Mit Quindeur siegte er in der letzten Prüfung des Turnierwochenendes - einer Springprüfung der Klasse M**. Er benötigte dabei 70,81 Sekunden und war zudem fehlerfrei. Letztlich hatte er einen deutlichen Vorsprung auf die Zweitplatzierte Hannah Schleef (RV Mannheim 0.00/ 73.76s). Zuvor hatte Mario Walter mit FBW Cataya in der Springprüfung Klasse M* (0.00/68.17s) den Sieg davongetragen. Ebenso erfolgreich verlief das Turnier in Killingen für weitere Mitglieder der RSG Ostalb: Franziska Mattmann schnappte sich mit Amour in der Springprüfung Klasse A** den 3. Platz. Selina Kohler landete mit Lima in der Springprüfung Klasse L auf dem 14. Platz. Frank Wieland platzierte sich in der Springprüfung Klasse M** mit Dominka und Caccus auf Rang acht und neun.

Zuschauer waren in Killingen nicht zugelassen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL