Marius Funk verletzt sich schwer

+
Marius Funk

Der aus Unterkochen stammende Torwart der SpVgg Greuther Fürth fällt jetzt einige Monate aus.

Fürth. Das Verletzungspech hat beim sieglosen Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth erneut heftig zugeschlagen. Torwart Marius Funk hat sich im Training des Tabellenletzten der Fußball-Bundesliga am Donnerstag eine schwere Knieverletzung zugezogen. Der 25-Jährige gebürtige Unterkochener fällt, wie Trainer Stefan Leitl in der Pressekonferenz sagte, voraussichtlich „ein halbes Jahr“ aus. Bei einer Spielform sei Funk unbedrängt mit dem Fuß im Rasen hängengeblieben und habe sich das Knie verdreht. „Eine genaue Diagnose steht aber noch aus“, sagte Leitl. Die Fürther gehen aber von einem vorzeitigen Saisonende aus.

Im Heimspiel am kommenden Sonntag (15.30 Uhr) gegen Union Berlin wird damit Sascha Burchert ins Tor zurückkehren. Marius Funk hatte nach den ersten sechs sieglosen Saisonspielen den bis dahin glücklosen Stammtorwart Burchert im Tor der Kleeblättler ersetzt, aber auch selbst keine Wende beim Spielglück des Vereins gebracht.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare