Milaine Ammon: Nur noch 10 Zentimeter zur EM

+
Die 18-Jährige Milaine Ammon von der LG Staufen ist der aufsteigende Stern im weiblichen Kugelstoßen. Ihr Ziel in diesem Jahr ist eine Teilnahme an der Europameisterschaft in München.
  • schließen

Die 18-Jährige Gmünderin sorgte während der Hallensaison für Furore. Nun geht der Blick Richtung Freiluftsaison und der Traum von der Europameisterschaft ist zum Greifen nah.

Schwäbisch Gmünd.

Für Milaine Ammon startete das Jahr mit einem Knall: 14,90 Meter katapultierte sie die Kugel im Februar beim Rochlitzer Kugelstoßmeeting zu einer neuen persönlichen Bestleistung. Zudem stehen in dieser Hallensaison für das Talent bereits eine Vizemeisterschaft und Silbermedaille (Baden-Württembergische Meisterschaft) sowie eine Bronzemedaille (Deutsche Jugendmeisterschaft) zu Buche. Doch die Athletin ruht sich nicht auf ihrem Erfolg aus, sondern strebt nach Höherem - und Weiterem.

Die 18-Jährige blickt zufrieden auf die erfolgreiche Hallensaison zurück, doch hebt sie deswegen nicht ab. „Man geht immer mit einer großen Motivation und den Gedanken an eine Medaille in einen Wettbewerb“, sagt Ammon. „Aber die Konkurrenz ist stärker geworden. Da heißt es jetzt für mich dranbleiben und weitermachen.“

Mit dem ständigen Leistungsdruck hatte die junge Athletin in der Vergangenheit mehr zu kämpfen. „Mit 16 Jahren war das schlimm. Da hat nichts funktioniert, weil ich mir zu viel Kopf gemacht habe“, so Ammon. Aber: „Das hat sich in den letzten Jahren gut eingependelt und jetzt läuft's.“

Ziel: EM-Teilnahme in München

Dass es für Milaine Ammon läuft, steht außer Frage. Mit der glänzenden Hallensaison im Rücken, ist die Athletin bereit für die Freiluftsaison. Denn: „Da zählt's. Man muss die Norm bestätigen, die man eh schon geworfen hat“, sagt der Shootingstar.

Doch die ehrgeizige Sportlerin will die Norm nicht nur bestätigen, sondern hat ein klares Ziel vor Augen - ein internationales Turnier. „Dieses Jahr wäre das die Europameisterschaft in München“, sagt Ammon. Um an der im August stattfindenden EM in der bayerischen Landeshauptstadt teilnehmen zu können, muss Ammon in der Freiluftsaison, die im Mai startet, die 15-Meter-Wurfmarke erreichen. „Das hat mich ein bisschen geärgert, dass ich die 15 Meter nicht schon in der Halle hinbekommen habe“, gibt Ammon zu. Dennoch zeigt sie sich selbstbewusst: „Aktuell stehe ich bei 14,90 Meter. Ich bin daher sehr zuversichtlich.“ Tatsächlich ist das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten groß, denn die 15 Meter sollen in diesem Jahr nur ein Zwischenziel sein. „Das ist die EM-Norm, aber über 15,50 Meter sollte es schon gehen“, so Ammon.

Am Fleiß werden die hohen Ambitionen sicherlich nicht scheitern, denn Ammon trainiert fünfmal pro Woche - und das neben dem Abitur. Dabei hätte für die 18-Jährige das Zusammenspiel zwischen Sport und Schule deutlich einfacher sein können: „Ich hätte auf eine Sportschule gehen können, die das entsprechend gefördert hätte“, sagt Ammon. „Aber ich war zu dem Zeitpunkt schon ein Jahr auf meiner jetzigen Schule und hätte dann das Jahr wiederholen müssen.“ Trotzdem bereut Ammon ihre Entscheidung nicht. „Ich habe es gut hinbekommen.“

Die Basis ihrer sportlichen Laufbahn wurde bereits in Grundschultagen gelegt. „Ich habe geturnt, doch passte ich nicht wirklich in das Schema“, erklärt Ammon.

Talentsucher Lutz Dombrowski

Bei einem Kindersportfest sprach niemand geringeres als Lutz Dombrowski, Olympiasieger von 1980 und Leichtathletik-Cheftrainer der LG Staufen, auf der Suche nach neuen Talenten die junge Gmünderin an. „Er gab mir damals eine Einladung. Da habe ich mir gedacht, das probiere ich mal aus“, sagt Milaine Ammon. „Seitdem bin ich dabei.“ Und seitdem ist viel passiert. Der damals begonnene Weg könnte dieses Jahr bei der Europameisterschaft im Münchner Olympiastadion gekrönt werden.

Es heißt jetzt dranbleiben und weitermachen.

Milaine Ammon, Kugelstoßerin der LG Staufen

Der weibliche Shootingstar im Kugelstoßen

  • Name: ⋌Milaine Ammon
  • Alter:⋌18 Jahre
  • Geburtsort:
    ⋌⋌⋌⋌⋌⋌⋌Schwäbisch ⋌Gmünd
  • Verein: ⋌LG Staufen
  • 2022: Silbermedaille Ba.-Wü. Meisterschaft
  • Bronzemedaille
    Deutsche Meisterschaft
  • 2021: Süddeutsche-Vizemeisterin U23
  • Febr. 22: ⋌14,90 Meter
    Jan. 22:⋌14,18 Meter
  • Juli 21: ⋌14,03 Meter
    Juni 21:⋌13.87 Meter
    Mai 21: ⋌13,85 Meter
    Mai 21:⋌13,77 Meter
    Jan. 21: ⋌13,05 Meter
Milaine Ammon beim Wettkampf

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare