Mit Leidenschaft einen Punkt geholt

+
Die Sportfreunde Dorfmerkingen freuen sich über den 1:0-Führungstreffer. Für den Sieg gegen den SGV Freiberg hat es letztlich nicht ganz gereicht. Dennoch zeigten die Sportfreunde beim 1:1 gegen den Tabellenzweiten eine sehr couragierte Leistung. Foto:
  • schließen

Im ersten Heimspiel des neuen Jahres trennen sich die Sportfreunde Dorfmerkingen und der Tabellenzweite SGV Freiberg 1:1.

Neresheim-Dorfmerkingen

Punktgewinn gegen den Tabellenzweiten im ersten Heimspiel 2022. Die Sportfreunde Dorfmerkingen haben dank einer kämpferisch starken Leistung 1:1 gegen den SGV Freiberg gespielt.

Die Gäste aus Freiberg waren von Beginn an hellwach und tauchten zweimal vor dem Tor von Christian Zech auf. Doch Christian Mauersberger (3. Minute) und Marcel Söckler (6.) verpassten. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kamen die Sportfreunde dann aber besser ins Spiel. In der 22. Minute setzte Daniel Nietzer ein erstes Ausrufezeichen, der Abschluss ging allerdings links am Tor vorbei. Nur vier Minuten später durften die vielen Dorfmerkinger Fans jubeln. Nach einem Foul an Onur Mutlu gab es Freistoß an der linken Strafraumkante. Marc Gallego schoss direkt – und der Ball landete im Tor. Alle bejubelten Marc Gallego als Torschützen, doch der frühere VfR-Spieler Marco Grüttner fälschte den Ball noch entscheidend ab. Freiberg musste diesen Rückstand erstmal verdauen – hatte vor der Pause aber noch eine dicke Chance. In Minute 39 parierte Christian Zech einen Freistoß von Marcel Söckler, etwa 20 Meter vor dem Tor, überragend. So blieb es letztlich bei der knappen 1:0-Führung für die Dorfmerkinger. Freiberg hatte mehr vom Spiel, doch die Sportfreunde hielten stark dagegen und machten es dem Tabellenzweiten alles andere als leicht.

In Durchgang zwei sollte Freiberg dann nochmals einen Gang höher schalten. Die Gäste bauten viel Druck auf, doch zwingende Ideen konnten nicht kreiert werden. In der 58. Minute fiel dann aber doch der verdiente Ausgleich. Marco Grüttner kam im Sechzehner an den Ball – und mit seiner ganzen Routine und Erfahrung netzte der mittlerweile 36-jährige Angreifer zum 1:1 ein. Fast wäre die Partie binnen weniger Minuten zugunsten des Favoriten gekippt. Nach einem Eckball kam Volkan Celiktas relativ freistehend zum Abschluss. Statt ins Tor, ging der Ball klar drüber. In dieser Situation hatten die Sportfreunde viel Glück.

24 Minuten vor dem Ende gab es einen Dorfmerkinger Entlastungsangriff: Onur Mutlu schoss das Leder aber relativ klar am Tor vorbei. Die letzten 20 Minuten entwickelten sich zu einer wahren Abwehrschlacht. Freiberg drückte und drückte und wirkte teilweise schon verzweifelt. Auf der anderen Seite hielt Dorfmerkingen aufopferungsvoll und leidenschaftlich dagegen. Am Ende blieb es beim 1:1. Aufgrund der Spielanteile war der Punkt für Dorfmerkingen sicherlich etwas schmeichelhaft – da Freiberg aus dem Spiel heraus aber kaum eine Idee und Chance hatte, ist er nicht unverdient.

So bewertete Trainer Helmut Dietterle dieses Unentschieden: „Ich muss meiner Mannschaft ein riesen Kompliment machen. Sie hat gegen einen sehr, sehr starken Gegner aufopferungsvoll gekämpft. Wir wollten immer wieder Nadelstiche und Akzente setzen. Das ist uns speziell in der ersten Hälfte auch gelungen. In der zweiten Halbzeit wurde der Druck dann immer größer, das war aber auch zu erwarten. Wir mussten uns mit Mann und Maus wehren. Dieses Unentschieden gibt Auftrieb und weiteres Selbstvertrauen.“

Auch Torhüter Christian Zech freute sich über den Punktgewinn: „Wir haben gegen eine Spitzenmannschaft einen Punkt geholt. Wenn uns das vorher einer gesagt hätte, hätten wir das sofort unterschrieben. Mit ein wenig Glück hätten wir das vielleicht auch zu Null durchgebracht und gewonnen. Es war eine fantastische Leistung von der Mannschaft, jeder hat alles reingeworfen.“

Dorfmerkingen - Freiberg ⋌1:1 (1:1)

SfD: Zech – Adler, Schmidt, Schweizer, Eiselt – Gunst, (83. Janik) Feil, S. Pesic (89. Scherer) – Gallego, Nietzer (70. D. Pesic), Mutlu (75. Schwarzer)

Tor: 1:0 Grüttner (26./ET), 1:1 Grüttner (58.)
Schiedsrichter: Stefan Ebbe

Es war eine fantastische Leistung .“

Christian Zech, Torhüter Dorfmerkingen
SFD (rot) vs Freiberg
SFD (rot) vs Freiberg
SFD (rot) vs Freiberg
SFD (rot) vs Freiberg
SFD (rot) vs Freiberg
SFD (rot) vs Freiberg

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare