Mögglinger Cracks holen das Double

+
Tischtennis, TV Mögglingen. Von links: Thorsten Groß, Raphael Blessing und Jürgen Schmidt.

Groß, Blessing und Schmidt freuen sich über Meisterschaft und Pokalsieg.

Oberbrüden. Das Final Four des Tischtennisbezirks Rems, das am Sonntag in der Sporthalle in Oberbrüden stattgefunden hat, war im wahrsten Sinne des Wortes ein heißes Turnier. Bei fast tropischen Temperaturen wurden in fünf Spielklassen die Bezirkspokalsieger 2021/22 des Bezirks ermittelt. Der ersten Herrenmannschaft des TV Mögglingen ist nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Bezirksklasse Rems dabei in überragender Weise auch noch der Bezirkspokalsieg in der B-Klasse gelungen.
Unter dem Motto „Angriff auf das Double“ startete das Pokaltrio Raphael Blessing, Jürgen Schmidt und Thorsten Groß in die Halbfinalbegegnung gegen den Vizemeister der Bezirksliga, den TV Murrhardt II. Mannschaftsführer und Spitzenspieler Raphael Blessing brachte den TVM mit einem glatten 3:0 Erfolg schnell mit 1:0 in Führung. Anschließend konnte Jürgen Schmidt in einer sehenswerten Partie mit zahlreichen tollen Ballwechseln den ehemaligen Bundesligaspieler Jürgen Wörner mit 3:1 bezwingen. Im der spannendsten Begegnung des Spiels konnte anschließend Thorsten Groß mit großem Kampfgeist einen 1:2 Satzrückstand noch in einen 3:2 Sieg umwandeln. Im folgenden Doppel wehrten sich die beiden jungen Murrhardter Spieler zwar nochmals mit vereinten Kräften, aber das Mögglinger Spitzendoppel Blessing/Schmidt war am Ende spielerisch einfach stärker. Mit einen glatten 4:0 Erfolg schaffte der TVM damit fast problemlos den Finaleinzug.

Im Finale traf man dann auf die Sportfreunde Großerlach, die im Halbfinale nach großem Kampf überraschend den Bezirksligameister TSB Schwäbisch Gmünd mit 4:2 bezwingen konnten. Das Endspiel selbst war dann allerdings eine völlig einseitige Begegnung, in der die Sportfreunde Großerlach nicht den Hauch einer Siegeschance hatten. Bei einem Satzverhältnis von 12:1 gelang dem TVM ein völlig problemloser und glatter 4:0 Erfolg. In der gleichen Besetzung wie im Halbfinale punktete jeder Spieler einmal im Einzel, sowie wiederum die Paarung Blessing/Schmidt im Doppel.

Die TVM-Spieler Raphael Blessing, Jürgen Schmidt, Thorsten Groß und Pascal Herrmann konnten ab Runde eins alle ihre Pokalspiele, auch gegen die höherklassigen Teams aus der Bezirksliga, mit 4:0 gewinnen. Nach der souveränen Meisterschaft ist der Mannschaft damit auch problemlos das Double und damit die Krönung einer überragenden Saison 2021/22 gelungen.

Bei den Herren D ist die zweite Herrenmannschaft des TVM mit Reiner Oefler, Herbert Apprich und Armin Schlosser im Halbfinale auf den TSV Schnait II getroffen. Nach der Meisterschaft in der Punktspielrunde startete man auch hier den Angriff aufs Double. Nach der etwas unglücklichen und knappen 2:3 Auftaktniederlage von Armin Schlosser gelang anschließend Reiner Oefler im Einzel mit einem 3:0 Erfolg der Ausgleich. Mit zwei glatten 3:0 Erfolgen im Einzel von Herbert Apprich und dem Doppel Oefler/Apprich stand der TVM bei einer 3:1 Führung bereits mit einem Bein im Finale. Überraschenderweise konnten die favorisierten Schnaiter die anschließenden Begegnungen jedoch noch mit 4:3 zu ihren Gunsten drehen und ins Finale einziehen, in welchem sie die SF Großerlach III mit 4:2 bezwingen konnten.

Im Halbfinale und Finale

Der ranghöchste Gmünder Vertreter, der FC Schechingen, ist in der A-Klasse im Halbfinale mit 1:4 am Pokalsieger TB Beinstein gescheitert. Ebenfalls im Halbfinale mit 1:4 ist der TSV Lorch in der D-Klasse gegen die TTF Kleinaspach ausgeschieden. Mit einem 4:1 Erfolg gegen den TTC Maubach III hat die ganz junge Truppe des TV Herlikofen III den Sprung ins E-Klassenfinale zwar geschafft, musste sich dort aber nach großem Kampf der TSG Backnang IV mit 4:2 beugen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare