Mühevoller Arbeitssieg fürs neue Trainerteam

+
Fußball Verbandsligaspiel zwischen dem TSV Essingen, schwarz, gegen den VfL Sindelfingen.

Endlich wieder Punkte: Der TSV Essingen schlägt den VfL Sindelfingen mit 2:0 (1:0).

Essingen. Es war der erste Auftritt für Simon Köpf als Cheftrainer des Fußball-Verbandsligisten TSV Essingen – und es sollte ein erfolgreicher werden. Mit 2:0 (1:0) hat sich der Titelkandidat gegen den VfL Sindelfingen durchgesetzt, sich dabei schwergetan, was aber vor allem im Essinger Lager nach dem Schlusspfiff keinen mehr interessiert hatte.

Man war nur froh, die lange Durststrecke endlich überwunden zu haben. „Es war der erwartet tief stehende Gegner, es wurde das erwartete Geduldsspiel. Anfangs taten wir uns schwer, das 1:0 aber dann hat uns sehr gut getan. Allerdings hätten wir auch das 1:1 bekommen können, als Alex (Schlussmann Alexander Michalik, d. Red.) uns im Spiel hält“, bilanziert Köpf.

Die Verunsicherung nach dem Trainerwechsel war der Essinger Mannschaft anzumerken. Gegen eine arg dezimierte Sindelfinger Elf (nur drei Spieler saßen auf der Ersatzbank) tat sich der TSV schwer, Struktur ins eigene Spiel zu bekommen. Sindelfingen fehlte es ebenfalls an zündenden Ideen, so dass das Niveau vor allem im ersten Teil der Partie auf überschaubarem Niveau geblieben ist. Die erste Chance dann aber sollte direkt zu einem Treffer führen. Ein langer Ball von der rechten Seite landete im Strafraum bei Yusuf-Serdar Coban, der den Ball in die Mitte zu Bastian Joas brachte. Joas überlupfte den Sindelfinger Schlussmann geschickt, setzte nach und bugsierte das Leder schließlich zum 1:0 über die Linie (21.). Nur drei Minuten später setzte sich Janik Wiedmann auf der linken Seite durch und schloss ab. Das Leder flog knapp rechts am Tor vorbei. Noch einmal zwei Minuten später herrschte im Sindelfinger Strafraum ein großes Tohuwabohu nach einem Eckstoß. Am Ende kam Patrick Auracher an den Ball und probierte es wuchtig (26.). Dann aber kamen die Gäste das erste Mal gefährlich auf. Noch eine dicke Chance mussten die Gastgeber über sich ergehen lassen. Essingens Steffen Lang hatte einen Aussetzer und spielte Andre Simao den Ball in die Füße. Dieser lief alleine auf TSV-Schlussmann Alexander Michalik zu. Letzterer parierte (35.).

Zehn Minuten bereits waren in der zweiten Halbzeit gespielt, da probierte es Essingens Kapitän Tim-Ulrich Ruth (55.). Nach einem Freistoß von Coban wurde es erneut turbulent (66.). Die Essinger setzten nach und holten sich den Ball zurück. Das Leder wurde auf die rechte Seite gepasst zu Ruth. Dessen Flanke landete genau auf dem Kopf von Niklas Weissenberger am zweiten Pfosten, der den Ball per Kopf zum 2:0 ins Tor wuchtete (67.).

Der Rest dieser Partie ist schnell erzählt. Sindelfingen blieb bemüht, aber planlos. So konnte der TSV noch einmal kontern. Am Ende des Konters schoss Coban den Ball gegen den Pfosten (76.). Es stand ein Sieg des Willens der Essinger, wie es Köpf nannte. „Am Ende war es ein Arbeitssieg. Es tat aber einfach gut, nach solch einer langen Durststrecke endlich mal wieder ein Spiel zu gewinnen.“

Essingen - Sindelfingen⋌2:0 (1:0)
TSV: Michalik – Ruth, Auracher, Lang (46. Camara), Kilic – Weissenberger, Coban, Nierichlo, Wiedmann (54. Krasniqi), Joas (78. Knecht) – Groiß (78. Eckl).⋌
Tore: 1:0 Joas (21.), 2:0 Weißenberger (67.).

Es hat mal wieder gut getan.“

Simon Köpf, Trainer des TSV Essingen
Fußball Verbandsligaspiel zwischen dem TSV Essingen, schwarz, gegen den VfL Sindelfingen.
Fußball Verbandsligaspiel zwischen dem TSV Essingen, schwarz, gegen den VfL Sindelfingen.
Fußball Verbandsligaspiel zwischen dem TSV Essingen, schwarz, gegen den VfL Sindelfingen.
Fußball Verbandsligaspiel zwischen dem TSV Essingen, schwarz, gegen den VfL Sindelfingen.
Fußball Verbandsligaspiel zwischen dem TSV Essingen, schwarz, gegen den VfL Sindelfingen.
Fußball Verbandsligaspiel zwischen dem TSV Essingen, schwarz, gegen den VfL Sindelfingen.
Fußball Verbandsligaspiel zwischen dem TSV Essingen, schwarz, gegen den VfL Sindelfingen.
Fußball Verbandsligaspiel zwischen dem TSV Essingen, schwarz, gegen den VfL Sindelfingen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare