Muffigellauf: Krauth und Schellhammer gewinnen

+
Joachim Krauth (Startnummer 822) setzte sich vor Johannes Großkopf (links neben Krauth) durch.
  • schließen

Etwa 360 Läuferinnen und Läufer haben bei der 17. Auflage der Hüttlinger Muffigelläufe mitgemacht. Geprägt waren die Läufe von der großen Hitze - doch alle sind sicher ins Ziel gekommen.

Der Muffigellauf in Hüttlingen

Der Muffigellauf in Hüttlingen.
Der Muffigellauf in Hüttlingen.  © tim
Der Muffigellauf in Hüttlingen.
Der Muffigellauf in Hüttlingen.  © tim
Der Muffigellauf in Hüttlingen.
Der Muffigellauf in Hüttlingen.  © tim
Der Muffigellauf in Hüttlingen.
Der Muffigellauf in Hüttlingen.  © tim
Der Muffigellauf in Hüttlingen.
Der Muffigellauf in Hüttlingen.  © tim
Der Muffigellauf in Hüttlingen.
Der Muffigellauf in Hüttlingen.  © tim
Der Muffigellauf in Hüttlingen.
Der Muffigellauf in Hüttlingen.  © tim
Der Muffigellauf in Hüttlingen.
Der Muffigellauf in Hüttlingen.  © tim
Der Muffigellauf in Hüttlingen.
Der Muffigellauf in Hüttlingen.  © tim
Der Muffigellauf in Hüttlingen.
Der Muffigellauf in Hüttlingen.  © tim
Der Muffigellauf in Hüttlingen.
Der Muffigellauf in Hüttlingen.  © tim
Der Muffigellauf in Hüttlingen.
Der Muffigellauf in Hüttlingen.  © tim
Der Muffigellauf in Hüttlingen.
Der Muffigellauf in Hüttlingen.  © tim
Der Muffigellauf in Hüttlingen.
Der Muffigellauf in Hüttlingen.  © tim
Der Muffigellauf in Hüttlingen.
Der Muffigellauf in Hüttlingen.  © tim
Der Muffigellauf in Hüttlingen.
Der Muffigellauf in Hüttlingen.  © tim
Der Muffigellauf in Hüttlingen.
Der Muffigellauf in Hüttlingen.  © tim

Hüttlingen. Etwa 360 Läuferinnen und Läufer haben bei der 17. Auflage der Hüttlinger Muffigelläufe mitgemacht. Geprägt waren die Läufe von der großen Hitze - doch alle sind sicher ins Ziel gekommen.

Joachim Krauth und Tina Schellhammer haben den Hauptlauf des Hüttlinger Muffigellaufs gewonnen. Bei der 17. Auflage gingen rund 360 Läuferinnen und Läufer an den Start. Angeboten wurden Kinder- und Jugendläufe, der Lauf am Kocherknie über zehn Kilometer, Lauf am Limes (7 Kilometer) und Walk around the Limes (ebenfalls 7 Kilometer). 

Deutlich über 30 Grad zeigte das Thermometer kurz vor dem Start des Muffigellaufs, der im Rahmen des Ostalb-Laufcups stattfand, an. Damit lautete die Devise an diesem heißen Nachmittag: viel trinken. Auf der rund zehn Kilometer langen Strecke gab es insgesamt vier Verpflegungsstationen. Von Beginn dominierte der Aalener Joachim Krauth (Aalener Sportallianz). Nach 36:15 Minuten war er im Ziel. „Die Strecke war schon sehr hügelig und die Hitze abnormal. Im Wald war zwar Schatten, allerdings kein Wind mehr. Somit stand die Hitze dort auch.

Nur noch gegen Hitze gelaufen

Man ist nur noch gegen die Hitze gelaufen, die Gegner waren eigentlich egal. Es ging nur noch ums „Überleben“, berichtete der Sieger Joachim Krauth. Gut eineinhalb Minuten später kam Hannes Großkopf (Sparda-Team Rechberghausen/37:56 Minuten), der Sieger aus dem Jahr 2019, ins Ziel. So bewertete er den Wettkampf: „Vom Wetter her war es natürlich sehr anstrengend. Wenn man an der Startlinie Joachim Krauth sieht, weiß man, dass es schwierig wird zu gewinnen. Bei den Temperaturen bin ich mit dem zweiten Platz super zufrieden. Mehr war einfach nicht drin. Joachim Krauth ist mittlerweile einfach eine andere Hausnummer.“ Das Podest bei den Herren komplettierte Thomas Schamberger (LAC Essingen/41:44 Minuten). Bei den Frauen verteidigte Tina Schellhammer (EnBW ODR AG/51:04 Minuten) ihren Titel von 2019.

Auf den Plätzen zwei und drei landeten Nadine Lichtmaneker (Dorfmerkingen/52:46 Minuten) und Angela Wegele (Werun4fun.ev/55:48 Minuten). Belohnt wurden die Läuferinnen und Läufer für die Strapazen auf der Strecke bei dieser großen Hitze mit einer fantastischen Stimmung in Seitsberg. Musikalisch umrahmt wurde das Ganze von der Jugendkappelle des Musikvereins Hüttlingen. Mitorganisator Markus Angstenberger vom Lauftreff des TSV Hüttlingen zog ein sehr positives Fazit: „Das Wichtigste für uns ist, dass bei diesen extrem hohen Temperaturen alle sicher ins Ziel gekommen sind. Wir haben von allen Seiten positive Rückmeldungen bekommen und die Teilnehmer waren sehr begeistert.“

1. Joachim Krauth (36:15); 2. Johannes Großkopf (37:56); 3. Thomas Schamberger (41:44); 4. Paul Schiele (41:48); 5. Alexander Götz (43:50), 6. David Krauth (44:30)

Damen: 1. Tina Schellhammer (51:04); 2. Nadine Lichtmaneker (52:46); 3. Angela Wegele (55:48); 4. Sara-Sophia Zöllner (57:46); 5. Jessica Lübbe (57:47); 6. Marlena Müller (58:13)

Die komplette Ergebnisliste gibt es hier.


„Oben in der Sonne war es mörderisch“

Die Aalenerin Tina Schellhammer blickt im Interview auf den harten Hüttlinger Muffigellauf zurück.

Glückwunsch zum Sieg, wie war der Lauf?

Schellhammer: Vielen Dank. Es war natürlich sehr heiß heute, aber alles war sehr gut präpariert und perfekt organisiert. 

Sie haben die Hitze bereits angesprochen, wie war es zu laufen - und was war der härteste Abschnitt?

Vorab hatte ich ein wenig Bammel. Doch das ganze Rennen über hatte ich meinen Puls im Blick. Am härtesten fand ich es kurz vor Seitsberg, auf dem freien Feld. Der Anstieg war meistens im Schatten, aber oben in der Sonne war es mörderisch. In Seitsberg herrschte aber eine geile Stimmung, das war richtig toll. Ein großes Kompliment. 

Welche Wettbewerbe stehen demnächst an?

Gesetzt ist auf jeden Fall der Braunenberg-Lauf, dieser findet aber erst im September statt. Ansonsten muss ich erst mal schauen, geplant sind eigentlich alle Veranstaltungen des Ostalb-Laufcups.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare