Muffigellauf in Hüttlingen fällt in diesem Jahr aus

  • Weitere
    schließen
+
Der Start zum Muffigellauf 2018. Seit zwei Jahren hindert die Corona-Pandemie die Läuferinnen und Läufer an einem solchen Ereignis in Hüttlingen.
  • schließen

Der TSV Hüttlingen sagt seinen für 19. Juni geplanten Lauf der Ostalb-Laufcup-Serie ab.

Hüttlingen. Da waren's nur noch vier. Der TSV Hüttlingen hat lange gehofft. Nun haben sich die Organisatoren dazu durchgerungen, den für 19. Juni geplanten Hüttlinger Muffigellauf abzusagen. Auch wenn die Inzidenzzahlen sinken, wäre „das gesundheitliche Risiko und die Verantwortung, die wir als Veranstalter tragen, einfach zu hoch gewesen“, sagt Franz Vaas vom Hüttlinger Orga-Team. Schweren Herzens habe man entschieden, den Muffigellauf in diesem Jahr abzusagen. Eine virtuelle Variante werde es nicht geben.

Freiläufe für 2022

Damit ist nach dem Lippacher Kapfenburg-Panoramalauf und dem Rosenberger Virngrund-Waldlauf in diesem Jahr der dritte von sieben Läufen der Ostalb-Laufcupserie der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen.

Wenn mindestens vier der sieben Läufe stattfinden, so die Beschlusslage der Ostalb-Laufcup-Organisatoren, soll die Serie in diesem Jahr dennoch gewertet werden. Dank der Unterstützung der Kreissparkasse Ostalb erhalten alle Läuferinnen und Läufer, die dann alle vier stattgefundenen Läufe gemacht haben, für das kommende Jahr 2022 einen Freilauf.

Zur Ostalb-Laufcup-Serie, für die nach Landrat Klaus Pavel auch sein Nachfolger Dr. Joachim Bläse die Schirmherrschaft übernommen hat, zählen neben den drei abgesagten noch folgende Landschaftsläufe:

Ipf-Ries-Halbmarathon (läuft noch bis 6. Juni virtuell)

Essinger Panoramaläufe

Samstag, 26. Juni 2021

Lauterner Landschaftsläufe

Sonntag, 12. September

Sparkassen Alb Marathon

Samstag, 30. Oktober 2021

Die Termine stehen noch. Inwieweit die Läufe tatsächlich stattfinden können, hängt vom jeweiligen Stand der Pandemiesituation ab.

„Wir haben uns die Entscheidung auch im Sinne des Sports und der Gesellschaft nicht einfach gemacht. Es gab hier von allen Seiten pro und contra mit den entsprechenden Argumenten“, erklärt Franz Vaas. Folgende Punkte seien letztendlich ausschlaggebend gewesen, „dass sich die Mehrheit des Orgateams schweren Herzens entschieden hat, den diesjährigen Muffigellauf in Hüttlingen abzusagen.“

Die Bundesnotbremse wegen der Coronapandemie gilt noch bis zum 30. Juni 2021.

Die derzeit geltende Coronaverordnung erlaubt bei einer 7–Tage-Inzidenz von 50 bis 100 keine Abhaltung einer öffentlichen Sportveranstaltung.

Mit den vorgesehenen möglichen Öffnungsschritten ist bis zum 19. Juni 2021 kein gemeinsamer sportlicher Wettkampf mit bis zu 300 Teilnehmern und eventuellen Zuschauern möglich.

Die Muffigelfesttage wurden bereits abgesagt, sodass auch der passende Rahmen für die Muffigelläufe nicht gegeben ist.

Das Risiko und die mögliche persönliche Haftung während der noch andauernden Pandemie war dem Veranstalter, aber zugleich auch die Verantwortung gegenüber den teilnehmenden Läuferinnen und Läufer viel zu groß.

Ein virtueller Lauf stand in Hüttlingen als Alternative nicht zur Diskussion.

„Auch haben wir bereits eine Verschiebung in den Monat September oder Oktober 2021 geprüft“, sagt Vaas. „Da unsere gebuchte Zeitmessanlage in diesen Monaten im Herbst an den Wochenenden komplett ausgebucht ist, konnten wir auch diese Option nicht ziehen“, bedauert er. „Wir bitten alle Läuferinnen und Läufer um Verständnis für diese nicht einfache Entscheidung und wünschen uns bereits jetzt für die Hüttlinger Muffigelläufe im Jahr 2022 viele Anmeldungen, ideale Rahmenbedingungen und einen reibungslosen Verlauf.“

Der Dank gelte den Sponsoren und Spendern für die Unterstützung, um die bereits angefallenen und noch entstehenden Kosten abzufangen.

Startgeld wird zurückerstattet

Das Startgeld für die bereits angemeldeten Läuferinnen u. Läufer wird auf das jeweilige Konto zurückerstattet und kann nicht auf das Jahr 2022 übertragen werden. Hier ist eine neue Anmeldung erforderlich.

Werner Röhrich

Ostalb-Laufcup 21

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL