Nach Führung: Großdeinbach ist raus

+
Der VfL Iggingen ist ausgeschieden.
  • schließen

Der TSV Großdeinbach verliert mit 2:3 beim TV Straßdorf. Der Siegtreffer für den A-Ligisten fällt in der 90. Minute.

Ostalbkreis.

In der dritten Runde des Bezirkspokals ist mit dem TSV Großdeinbach (2:3 beim TV Straßdorf) ein Bezirksligist ausgeschieden. Spannung pur gab es in Schrezheim. Die SG scheiterte im Elfmeterschießen gegen die TSG Abtsgmünd. Die weiteren Partien in der Übersicht:

TSV Hüttlingen II -

SF Dorfmerkingen II 1:6 (0:1)

Auch wenn das Ergebnis laut unseres Berichterstatters „um ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen ist“. stehen die SF Dorfmerkingen II völlig verdient im Achtelfinale. Die Oberliga-Reserve hat das Spiel vor allem nach der Halbzeitpause kontrolliert.

Tore: 0:1 Mahler (21.), 0:2 Schuster (48.), 0:3 S. Wieser (56.), 0:4 S. Wieser (65.), 0:5 Würmlin (76.), 0:6 F. Wieser (85.), 1:6 Schwarzer (88.)

VfB Tannhausen -

SV Pfahlheim 2:1 (1:1)

Ein zerfahrenes, kampfbetontes Spiel. Die meisten Zweikämpfe und Aktionen spielten sich im Mittelfeld ab. Aufgrund der besseren zweiten Halbzeit insgesamt ein verdienter Sieg Tannhausens.

Tore: 0:1 Mack (21.), 1:1 Michel (42.), 2:1 Weißenburger (67.)

VfL Iggingen –

TV Weiler 0:2 (0:1)

Im direkten Duell zweier Kreisliga A I-Mannschaften waren die Gäste aus Weiler über 90 Minuten hinweg etwas zielstrebiger im Spiel nach vorne – und vor allen Dingen effektiver im letzten Drittel. Nachdem Tobias Hieber sein Team nach einer knappen halben Stunde mit 1:0 in Führung gebracht hatte, erhöhte Lucca Galli in der 61. Spielminute auf 2:0. Den Gastgebern war der Wille zwar anzumerken, in der Offensive agierte der VfL aber an diesem Tage in vielen Situationen etwas zu unentschlossen.

Tore: 0:1 Hieber (29.), 0:2 Galli (61.)

TSV Heubach –

SG Bettringen 0:6 (0:3)

A-Ligist empfängt Bezirksligist. Die Rollen in Heubach waren bereits vor dem Anpfiff klar verteilt – und die Bettringer wurden der ihren – als Favorit – durchaus gerecht: Mit drei Treffern stellte Angreifer Kenny Spengler quasi im Alleingang die Weichen auf Sieg und Achtelfinaleinzug. Spätestens mit dem Doppelschlag zum 4:0 und 5:0 aus Bettringer Sicht war der Drops dann endgültig gelutscht.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Spengler (33., 43., 50.), 0:4 Schweidler (76.), 0:5 Härter (78.), 0:6 Strobel (80.)

SG Hohenstadt/Untergr –

TV Lindach 6:1 (2:1)

Nachdem der gastgebende B-Ligist in der zweiten Runde mit Waldstetten II bereits einen A-Ligisten aus dem Wettbewerb kegelte, sorgte die SG auch in der dritten Runde für eine kleine Überraschung: Gegen die ebenfalls eine Liga höher agierenden Lindacher erwischten man einen Start nach Maß, per Doppelpack stellte Fabian Berroth bereits in der elften Minute auf 2:0. Lindach kam zum Anschluss, ehe der TV direkt nach dem Wechsel am Aluminium scheiterte. Doppelt bitter: Im direkten Gegenzug versenkte Antz den Ball zum 3:1 für die Hausherren. Auch nach etwa einer Stunde trafen die Gäste nur die Latte. Besser machte es der B-Ligist: Bis zum Schlusspfiff legte die SG drei weitere Treffer nach und steht somit verdientermaßen in Runde vier.

Tore: 1:0, 2:0 Berroth (5., 11.), 2:1 Isailovic (36.), 3:1, 4:1 Antz (47., 72.), 5:1 Funk (73.), 6:1 Eigentor (81.)

Bes. Vork.: TV Lindach verschießt Foulelfmeter (83.)

SG Schrezheim –

TSG Abtsgmünd 5:6 n.E. (2:2)

Pokal-Krimi in Schrezheim: Die beiden Kontrahenten aus der Kreisliga A II lieferten sich ein enges Duell. So gingen die Hausherren kurz vor der Pause in Führung, die von der TSG jedoch mit zwei Treffern innerhalb zehn Minuten gedreht wurde. Ein spätes Tor durch Daniel Schmid bescherte der SG dann aber doch noch den „Einzug“ ins Elfmeterschießen – am Ende musste man aber dennoch die Segel streichen: Die Abtsgmünder bewiesen vom Punkt einfach die stärkeren Nerven.

Tore: 1:0 Satzenhofer (42.), 1:1 Freitag (61.), 1:2 Klingenmaier (71.), 2:2 Schmid (90.)

SV Mergelstetten –

TSG Nattheim 3:5 n.E. (1:1)

A-Ligist Mergelstetten bot dem Favoriten aus der Bezirksliga eindrucksvoll Paroli: Im anschließenden Elfmeterschießen hatten dann aber die Nattheimer das Glück auf ihrer Seite und zogen somit mit einem blauen Auge in die nächste Runde ein.

Tore: 0:1 Brümmer (50.), 1:1 Russo (88.)

FC Schechingen –

FC Germania Bargau 0:3 (0:0)

Der klassenhöhere FC Bargau benötigte 47 Spielminuten, um beim A-Ligisten FC Schechingen den ersten Treffer zu markieren, verantwortlich für das wichtige Führungstor zeichnete sich Tobias Klotzbücher. Am Ende zogen die Gäste dann aber doch noch mit einem klaren 3:0 in die nächste Pokalrunde ein.

Tore: 0:1 T. Klotzbücher (47.), 0:2 Jablonski (71.), 0:3 Bechthold (80.)

SGM Hohenmemmingen –

FC Härtsfeld 9:8 n.E. (1:0)

Auch im direkten Aufeinandertreffen der beiden Kreisliga A III-Ligisten fiel die Entscheidung im Elfmeterschießen .

Tore: 1:0 Schaufelberger (29.), 1:1 Trittel (66.)

TSV Hüttlingen -

TV Neuler 0:1 (0:1)

Der Bezirksligist setzte sich knapp mit 1:0 durch. Der Treffer des Tages fiel in der 25. Spielminute.

Tor: 0:1 Colletti (25.)

TV Straßdorf -

TSV Großdeinbach 3:2 (1:2)

In einer umkämpften Pokal-Partie, startete Straßdorf überlegen und ging folgerichtig in Führung. Kurze Zeit später glichen die Gäste aber aus - und vor der Pause gingen sie sogar in Führung. Nach der Pause gaben die Gastgeber wieder Gas - und nach einigen vergebenen Chancen fiel doch noch der Ausgleich. Als alle bereits mit einem Elfmeterschießen rechneten, gelang Straßdorf sogar noch der vielumjubelte Siegtreffer.

Tore: 1:0 Gräßle (22.), 1:1 Sissoko (24.), 1:2 Heidler (35.), 2:2 Ristl (56./Eigentor), 3:2 Polat (90.)

SGM Auernheim/Neresheim -

TV Steinheim 0:3

Sportfreunde Fleinheim -

TSG Schnaitheim 0:2 (0:2)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare