Nach Führung zur Pause doch noch verloren

+
Die SG Hofen/Hüttlingen muss sich bei der TG Biberach geschlagen geben.

Nach einigen Ausfällen geben Herren der SG2H die Partie in Biberach noch ab.

Biberach. Die Handballer der SG Hofen/Hüttlingen traten bei der TG Biberach an. Das Spiel endete mit 35:33 für die Männer der TG Biberach.

Zusätzlich zu den bereits fehlenden Spielern, meldeten sich kurz vor Anpfiff noch Kapitän Felix May sowie Rückraumshooter Dorian Trögele für das Spiel in Biberach krankheitsbedingt ab. Für diese rückten Kevin Scheurmann sowie der noch in der A-Jugend spielberechtigte Ben Wolter zur Mannschaft hinzu.

Gute erste Hälfte der Gäste

Die Mannschaft aus Hofen und Hüttlingen startete hoch motiviert in die Partie und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Über 3:6, 4:10 setzte man sich in der 23. Spielminute durch ein Tor von Youngster Felix Jörg auf 8:15 ab. In dieser Phase überzeugte die souverän stehende Abwehr mit einem gut aufgelegten Oliver Sauer zwischen den Pfosten und die SG2H konnte einfache Tore erzielen. Der vorgegebene Matchplan ging auf, so dass man beim Stand von 17:13 für die SG2H die Seiten wechselte.

Nach der Halbzeit zeigte sich ein komplett anderes Bild. Die noch junge Mannschaft der SG2H musste dem hohen Tempo der ersten Hälfte Tribut zollen. Aufgrund einiger Fehler, wie verworfene Bälle oder Passfehler, machte man die Heimmannschaft wieder stark und brachte sie zurück ins Spiel.

Ausgleich spät im Spiel

Tor um Tor rückte die TG Biberach näher und konnte in der 53. Spielminute zum 30:30 ausgleichen. In der 57. Minute ging die TG das erste Mal in Führung und gewann letztendlich das Spiel mit 35:33. Nach dem Schlusspfiff blickte man seitens der SG in enttäuschte Gesichter.

„Wir haben trotz der vielen Verletzten über weite Strecken dem Spiel unseren Stempel aufgedrückt und gezeigt was in uns steckt. Die Leistung der ersten Hälfte müssen wir über die gesamte Spielzeit halten können“, resümiert Außenspieler Dominik Anlauf.

Nun heißt es an die positiven Aspekte aus der ersten Hälfte anknüpfen für das nächste Spiel am kommenden Samstag. Hier trifft man auf den Aufsteiger aus Lehr.

SG2H: Sauer, Bürgermeister; Funk, Jörg (4), Wolter, Joas (2), Müller, Scheurmann, Seeh (3), Schneider (11), Anlauf (4), Kraus (5), Eiberger (2).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare