Nach zwei Jahren Pause sofort wieder in der Erfolgsspur

+
Schützenverein Waldstetten, Vereinspokalschießen 2022

Vereinspokalschießen des Schützenverein Waldstetten

Waldstetten.

Dieses Jahr war es endlich wieder soweit: Das Vereinspokalschießen des
Schützenverein Waldstetten für die örtlichen Vereine/Vereinigungen konnte nach zwei Jahren Corona-Pause wieder
durchgeführt werden. Vieles musste aufgrund der gegenwärtigen Lage anders
organisiert werden. So mussten sich die Teilnehmer im Vorfeld anmelden, wodurch
eine bessere Koordination erreicht wurde. Trotz, dass es kein gewohntes
Vereinspokalschießen war, war man voller Vorfreude und Motivation. Und vor
letzterem strotzten auch die Teilnehmer. Schnell ging eine Anmeldung nach der
anderen ein. Zwar nicht ganz so viele Teilnehmer wie in den Vorjahren - doch mit 174
Teilnehmerinnen und Teilnehmern, verteilt auf 37 Mannschaften, wurden die
Erwartungen durchaus übertroffen.


Die meisten Mannschaften stellten die „Vögel“. Sie waren mit 7 Mannschaften am
Start. Ob das eine Wachablösung sein wird, wird sich in den nächsten Jahren zeigen.
Für die, die das ruhigste Händchen hatten, war die Blattl-Wertung genau richtig – hier
musste auf eine spezielle Scheibe ein Schuss abgegeben werden. 15 Sachpreise gab
es dieses Mal zur Auswahl, die sich u.a. wie folgt vergeben wurden: Alisia Haas (Vögel
2; 115 T.), Thomas Hetzel (Harley Brothers; 185 T.), Daniel Nuding (Feuerwehr 3; 204
T.), Sabrina Schopf (Ginderella; 241 T.), Benita Rieg (Vögel 5; 290 T.).


Bei der Einzelwertung mussten 15 Schüsse abgegeben werden. Das Teilnehmerfeld
war sehr umkämpft, was der nachfolgende Auszug zeigt: Thomas Geiger (Hüttte 88 1;
120 Ringe), Thomas Hetzel (Harley Brothers; 118 R.), Timo Fischer (Musikverein; 116
R.), Joachim Feifel (Feuerwehr 3; 115 R.); Claudia Haas (Kolping 1; 112 R.), Milera
Haas (Vögel 3; 109 R.), Markus Bühler (Hütte 88 1; 108 R.), Dennis Kaiser (Kolping 1;
107 R.), Kai Grüner (Vögel 3; 106 R.), Mario Grüner (Vögel 1; 104 R.).


Nun kam es zur Mannschaftswertung. Hier wurden die besten 4 Schützinnen und
Schützen gewertet. Für die beste Mannschaft gab es die „Wäschgölt“ als begehrten
Wanderpokal. Es war eine eindeutige Angelegenheit – zumindest was den Sieger
betraf. Die Mannschaft Kolping 1 lies nichts anbrennen und setzte sich mit 423 Ringen
an die Spitze. Dahinter folgen die Harleybrothers (388 R.) sowie Hütte `88 1 (385 R.).
Die weiteren, durchaus umkämpften, Top Ten – Plätze wurden wie folgt belegt: Vögel
1 383 R.; Vögel 3 380 R.; Kolping Jonge Alde 1 363 R.; Elf Woiza a Halbe ond a Pils
360 R.; Musikverein 349 R.; Elf Woiza a Halbe ond a Pils Juniorteam 348 R.; Inge
schießt die Ringe 1 345 R.



Die komplette Ergebnisliste ist auch unter www.schuetzenverein-waldstetten.de
einsehbar.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare