Neresheim nimmt einen Punkt mit

Nach einer Führung in der 48. Minute muss der SVN ein Remis bei der SSG Ulm hinnehmen.

Ulm. Mit 40 Minuten Verspätung startete das Spiel am Sontagnachmittag in Ulm, nachdem ein heftiges Gewitter mit dem Anpfiff ein Spiel unmöglichgemacht hatte.

Der SV Neresheim war dann sofort im Spiel und konnte nach lediglich einer Minute durch Dominik Pfeifer den ersten Warnschuss abgeben. Die Ulmer versuchten immer wieder durch harte Zweikämpfe das Spiel der Gäste zu unterbinden, was ihnen auch gelang. Erst nach 21 Minuten konnte der SVN durch David Miladinovic eine Riesenchance herausspielen. Im eins gegen eins hielt der SSG Torhüter . In der 39 Minute hatten dann die Ulmer eine Riesenchance. Der Ball von Martin Aggeler verfehlte aber knapp das Tor.

Kurz vor der Halbzeit hatte dann noch Christoph Marianek eine starke Szene, als er überragend an der Seitenlinie nach innen zog. Sein Schuss konnte der starke SSG-Torhüter wieder abwehren. Im Nachschuss verzog David Essome knapp.

In der 55 Minute konnte dann Essome aus einen Abwehrfehler der SSG das vielumjubelte 1:0 erzielen. Nach der Führung wackelte die SSG, Neresheim hate beste Torchancen durch Essome und Yildiz die Führung auszubauen. Die SSG kämpfte sich zurück und konnte nach einem Eckball durch Streiter in der 80 Min. den Ausgleich erzielen. In der Schlussphase wurde es noch mal hektisch, Neresheim konnte aber mit einer starken Abwehr einen guten Punkt entführen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare