Neresheim unterliegt klar

+
Neresheim (schwarz) vs Türkspor Neu-Ulm

Klosterstädter verpassen Sprung an die vorderen Plätze.

Neresheim. Der SV Neresheim konnte den Schwung der Vorwoche nicht in diese Partie gegen Türkspor Neu-Ulm mitnehmen und unterlag deutlich mit 0:4.

Sehr zäh startete die Partie. Die Mannschaft um Bobo Mayer kam immer zu spät in die Zweikämpfe. Türkspor dominierte und kombinierte sich immer wieder klug durch die Abwehrreihen. So viel bereits in der 10. Min. der erste Gegentreffer.

SVN wacht nicht auf

Wer nun gedacht hatte, dass die Klosterstädter aufwachen würden, sah sich getäuscht. Die Gäste spielten weiter gut nach vorne. Neresheim fand an diesem Tag keine Mittel um das Spiel der Gäste zu unterbinden. In der 19. Min. dann das verdiente 0:2 für die Gäste. Nach einem Eckball konnte sie einköpfen. Wer jetzt auf eine Reaktion gehofft hatte, sah sich getäuscht. Die erste Chance für Neresheim hatte Neresheim in der 36. Min. Nach einem Flankenball von Yildiz konnte Wende nicht verwerten.

Neresheim weiter schwach

Nach einer deutlichen Halbzeitansprache kamen die Klosterstädter etwas besser aus der Kabine. Große Torchancen waren aber nicht zu verzeichnen. In der Drangphase bekam Türkspor einen Handelfmeter zugesprochen und erhöhte auf 0:3.

Den Schlusspunkt setzte dann Alper Bagceci, als er in der 69. Min. auf 0:4 erhöhte.Türkspor war an diesem Tag einfach besser. Den Willen konnte man der SVN-Mannschaft nicht absprechen. Das einzig Positive an diesem Spiel war, als in der 81. Min. als Jugendspieler Lukas Schaaf zu seinem ersten Landesligaeinsatz kam und gut debütierte.

SV Neresheim –

Türkspor Neu Ulm 0:4 (0:2)

SVN: Aubele, Lukina, Miketek, Dedic, Filipovic, Mango (64. Min. Schmid), Wende (81. Schaaf), Marianek (64. Bojang), Pfeifer, H. Yildiz, Kempf (75. Omeirat)

Neresheim (schwarz) vs Türkspor Neu-Ulm
Neresheim (schwarz) vs Türkspor Neu-Ulm
Neresheim (schwarz) vs Türkspor Neu-Ulm
Neresheim (schwarz) vs Türkspor Neu-Ulm

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare