Neuer Name für den „Maulwurfsplatz“

+
Die TSG Hofherrnweiler spielt künftig im "Sparkassen-Stadion".
  • schließen

Nach der umfangreichen Sanierung: Der Hauptplatz der TSG Hofherrnweiler heißt ab sofort „Sparkassen-Stadion“. Einweihung am Samstag beim ersten Heimspiel der neuen Saison.

Aalen-Hofherrnweiler

Kaum ein Sportplatz hat je für solche Schlagzeilen gesorgt: Nach der Maulwurfsplage war das Hauptspielfeld der TSG Hofherrnweiler nicht mehr bespielbar. Weil die Stadt Aalen einen Großteil der Kosten zugesicheret hat, gab's heftige Diskussionen. Nun ist der neue Platz fertig - und pünktlich zum ersten Heimspiel am Samstag gegen die TSG Tübingen gibt's auch noch einen neuen Namensgeber: Der Verbandsligist spielt ab sofort im „Sparkassen-Stadion“.

Wenn am kommenden Samstag (Anpfiff: 14 Uhr) die TSG Tübingen zu Gast im Aalener Westen ist, wird endlich wieder auf einem Naturrasen gespielt. „Wir sind sehr glücklich, dass wir jetzt wieder ein adäquates Spielfeld für unsere Mannschaften haben“, sagt Achim Pfeifer, und der Vorsitzende fügt hinzu: „Ab sofort spielt unsere erste Mannschaft im 'Sparkassen-Stadion'. Und das, dank der umfangreichen Sanierung nun wieder unter optimalen Bedingungen.“

Schon seit längerer Zeit haben die TSG-Kicker alle Spiele auf dem Kunstrasen ausgetragen, nachdem das Hauptspielfeld vom Maulwurf befallen war. Dieser Zustand gehört nun der Vergangenheit an. Von der Qualität des Stadions und des Rasens überzeugte sich als Vertreter des neuen Namenssponsors Direktor Alexander Vaas von der Kreissparkasse Ostalb: „Die Fußballabteilung der TSG leistet hier auf ihrem vereinseigenen Gelände ausgezeichnete Arbeit - von der Jugend- und Nachwuchsförderung über die aktiven Mannschaften bis hin zur sogar bundesweit erfolgreichen AH.“ Dieses Vereinsengagement wolle die Sparkasse durch die Übernahme einer langfristigen Namenspatenschaft für das Stadion unterstützen.

Die offizielle Einweihung des „Sparkassen-Stadions“ erfolgt am kommenden Samstag ab 11 Uhr. „Wir hatten durch den 4:2-Sieg in Rutesheim einen perfekten Saisonstart. Die Mannschaft hat nach dem 1:2-Rückstand große Moral gezeigt und das Spiel gedreht. Daran wollen wir am Samstag anknüpfen.“

Auch die Tübinger sind mit einem 4:0-Erfolg gegen Pfullingen glänzend gestartet und reisen als Tabellenführer an.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare