Neuer Trainer für den AC Röhlingen

+
Bernd Rettenmaier übergibt das Traineramt an Patrick Sorg.

Der langjährige und erfolgreiche Trainer Bernd Rettenmaier übergibt den Trainerstab an Patrick Sorg.

Röhlingen. Seit 2008 stand Bernd Rettenmaier im Dienst des AC Röhlingen. In den ersten vier Jahren seiner langen AC-Laufbahn ging der Freistilspezialist erfolgreich auf Punktejagd für seinen Verein, im Jahr 2012 übernahm er dann zusätzlich noch das Traineramt. Etliche Erfolge der Röhlinger Ringer stehen in Rettenmaiers langer Vita. So stehen der zweimalige Gewinn des WRV Pokals in den Jahren 2011 und 2012 ebenso zu Buche wie die Aufstiege in 2016 und 2017. Größter Erfolg Rettenmaiers war die Gewinn der Verbandsligameisterschaft im Jahre 2019 und der damit verbundene Aufstieg seines Teams in die Oberliga Württemberg.              

Sorg mit AC Röhlingen verwurzelt

Sein Nachfolger Patrick Sorg ist in Röhlingen kein Unbekannter. Bereits in der Jugendmannschaft war Patrick Sorg für den AC Röhlingen auf der Matte, bevor er 2004 zu den Aktiven wechselte und bei den Aufstiegen bis zur Oberliga mitkämpfte. 2007 wechselte Patrick Sorg zum KSV Aalen in die Bundesliga, später war er für die KG Baienfurt/Ravensburg in der Regionalliga aktiv.            

Schon Anfang des Jahres hat Sorg seine Zusage zur Rückkehr als Ringer nach Röhlingen getätigt. Nachdem Bernd Rettenmaier nach zehn Jahren als Coach der Röhlinger nun „etwas kürzer treten“ wollte und sein Traineramt zur Verfügung stellte, waren sich die Röhlinger Verantwortlichen schnell mit dem erfahrenen Parick Sorg einig woraufhin er das Traineramt übernahm. Bereits seit Juli ist Sorg nun als Ringertrainer des AC Röhlingen im Amt und befindet sich aktuell mit seiner Mannschaft mitten in der Vorbereitung zum Saisonstart im September.⋌mgk

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare