Neuhausen II in Bargau

+
Handball, Symbolbild

HSG Bargau–Bettringen spielt schon am Freitag.

Bargau. Bereits am Freitagabend steht in der Bettringer Uhlandhalle um 20.00 Uhr die Nachholpartie gegen den TV Neuhausen 2 an.

Nach einer grottenschlechten 2. Halbzeit verspielten die Mannen um Cheftrainer Lars Henrik Walther im Hinspiel einen möglichen Sieg und kassierten in der Schlusssekunde den letztendlichen K.O. Treffer.

Mit Fabian Hölz verfügt die Württembergligareserve über einen spielstarken Mittelmann der geschickt seine Mitspieler in Szene setzen kann. Diese Anspiele nimmt oftmals Toptorschütze Toni Trenkle dankbar auf und vollstreckt zielsicher.

Auf diese Rückraumachse muss die HSG Abwehr ihr Hauptaugenmerk legen. Die Gäste konnten zuletzt 2 Spiele in Folge siegreich gestalten und reisen zu ihrem letzten Saisonspiel nach Bettringen.

Nach eigenen Aussagen wollen Sie sich mit einem guten Ergebnis in die Sommerpause verabschieden und so steht eine sicherlich interessante Partie ins Haus.

Erholung und Regeneration

 

Die  HSG konnte wieder mit einer halbwegs normalen Besetzung trainieren und nutzte die Spielpause am Wochenende zur Erholung und Regeneration.

Nach dem momentanen Stand sind alle Mann „ an Bord“, allerdings fehlt einigen Spielern die nötige Spielpraxis und Wettkampfhärte.

Das Team wird jedoch alles daran setzen um sich für die erlittene Niederlage zu revanchieren.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare