Neukirch und Honold Vizemeister

+
Ringen, KSV Aalen, Jugend

Aalens KSV-Jugend erfolgreich bei den Landesmeisterschaften A-Jugend Ringen und der Württembergischen  Mannschaftsmeisterschaft

Aalen. Bei den württembergischen A-Jugendmeisterschaften  in Spaichingen wurde das Aalener Nachwuchstalent Aron Honold Vizemeister in der leichtesten A-Jugend Gewichtsklasse bis 42 kg.

In einem spannenden Kampf musste er sich Giovanni Silvestri vom RSV Benningen geschlagen geben nachdem er ihn im Poolkampf noch besiegt hatte. Aron ist im Talentkader des Württembergischen Ringerverbandes.

Ebenfalls Vizemeister - in der schwersten Gewichtsklasse bis 92 kg -  wurde Iliah Neukirch. Gegen Mick Junginger vom KSV Unterelchingen musste er eine bittere Niederlage einstecken. In seinem zweiten Kampf gegen Nico Storm vom ASV Tuttlingen konnte er diese Scharte wieder auswetzen und brachte seinem Gegner eine Schulterniederlage bei.

Der KSV Aalen 05 war mit insgesamt acht Sportlern angereist. Auch in den anderen Gewichtsklassen konnten sich der KSV-Nachwuchs gut in Szene setzen. Bis 51 kg wurde Amin Aliyev in einem stark besetzen Pool guter Achter. Die selbe Platzierung erreichte Iven Anton bis 60 kg.

Bis 65 kg hatten die jungen Ostalb-Bären zwei Eisen im Feuer. Obaidullah Tajik,der erst seit zwei Jahren Ringkampfsport betreibt, und Yasin Soltayev wurden Siebter und Achter in der wohl stärksten Gewichtsklasse des Turnieres. Die ersten drei Plätze gingen an die Jugendkaderringer Paul Steinhilber vom KSV Winzeln, Marco Hanke vom TSV Ehningen und Emil Ulamec vom KSV Neckarweihingen. Aalens Maximilian Rettinger wurde in einem ebenfalls mit Kaderringern gespicktem Pool bis 71 kg Zehnter.

Mit diesen Erfolgen wurde der KSV Aalen 05 respektabler Dritter in der Vereinswertung.

Zur DM ins Saarland

Am selben Wochenende fanden ebenfalls in Spaichingen, bei Tuttlingen gelegen, die  württembergischen A-Jugend Mannschaftsmeisterschaften statt. Auch bei diesen zeigte sich der Trainingsfleiß der Aalener Jugendringer, die unter anderem von Anton Nuding trainiert werden. Hier sicherte sich das Aalener Team mit Erfolgen den zweiten Platz hinter dem KSV Neckarweihingen und wurde vom Württembergischen Ringerverband für die Deutschen Jugend-  Mannschaftsmeisterschaften im Saarland nominiert.

Im nordbadischen Ladenburg fanden die Landesmeisterschaften der Junioren statt. Bei diesem Turnier ging Emre Kalay, der bereits in der Jugend Erfolge feiern konnte, an den Start. Für Kalay war es das erste Turnier in dieser Altersgruppe. Nach dem Auftaktsieg gegen Enes Saran vom TSV Ehningen verlor er gegen den international erfahrenen Samuel Guerrero aus Unterelchingen und Arthur Spranger aus Bruchsal. Am Ende fuhr Emre Kalay als guter Fünfter nach Hause. Trainer Julian Meyer und Anton Nuding waren dennoch voll des Lobes für Ihren Schützling. „Man sollte den Trainingsrückstand während der Pandemie nicht außer Acht lassen“, so Meyer.

Die A-Jugend des KSV Aalen wurde Zweite in der Vereinswertung bei den Württembergischen Meisterschaften. Jugendleiter Ingo Neukirch (links) nahm den Pokal in Empfang.
Ringen, KSV Aalen, Jugend
KSV-Nachwuchsringer Aron Honold - hier mit DRB-Jugendreferent Frank King - wurde Württembergischer A-Jugend-Vizemeister.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare