Neun Vereine begeistern knapp 500 Zuschauer

+
Tolle Darbietungen: Die Vereine begeistern bei der Matinée des Sports knapp 500 Zuschauer.
  • schließen

Die „1. Matinee des Sports“ auf der Gmünder Staufersaga-Bühne übertrifft die Erwartungen.

Schwäbisch Gmünd. Es war eine Premiere , die rundum gelungen ist. Insgesamt neun Vereine aus dem Ostalbkreis sind bei der „1. Matinee des Sports“ auf der Staufersaga-Bühne in Schwäbisch Gmünd aufgetreten. Von Rhythmischer Sportgymnastik über lateinamerikanische Tänze bis hin zu einer spektakulären Show der Bundesliga-Kunstturner des TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau: Die knapp 500 Zuschauer, die bei hochsommerlichen Temperaturen den Schatten der Bäume suchten, bekamen ein hochklassiges Programm mit 15 Auftritten geboten. Höhepunkt war die Darbietung des TSV Lorch, der vor kurzem erst bei der Gymnaestrada in Finnland äußerst erfolgreich war. Außerdem waren bei der „1. Matinee des Sports“ der TSV Böbingen, TC Rot-Weiß Gmünd, SSV Aalen, TV Wetzgau, FC Röhlingen, TSV Hüttlingen, TV Herlikofen und die Gmender Fasnet mit dabei. „Die Vereine haben die Zuschauer begeistert“, sagt Christina Stegmaier, die gemeinsam mit Karlheinz Rößler die Matinee organisiert hat. Und: „Die Gruppen haben ein wirklich abwechslungsreiches Programm geboten, vor allem die Kinder haben es sehr gut gemacht. Dafür gab‘s zurecht sehr viel Applaus“, sagt Stegmaier. Eine Neuauflage im kommenden Jahr ist derzeit allerdings nicht geplant.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare