Volleyball

Niederlage in Sindelfingen

  • Weitere
    schließen

Regionalliga. Am zweiten Spieltag war der TSV Ellwangen zu Gast beim VfL Sindelfingen. Der frühere Bundesliga Spieler Sven Metzger erzielte mehrere extrem wirksame Aufschlagpunkte.

Regionalliga. Am zweiten Spieltag war der TSV Ellwangen zu Gast beim VfL Sindelfingen. Der frühere Bundesliga Spieler Sven Metzger erzielte mehrere extrem wirksame Aufschlagpunkte. Diese bekamen die Ellwanger nicht in Griff. Der erste Satz endete 17:25 aus Sicht der Ellwanger. Im zweiten Durchgang war es lange ausgeglichen. Doch eine zu hohe Fehlerquote im Ellwanger Spiel sorgte dafür, dass Sindelfingen den zweiten Satz mit 25:13 gewann. Im dritten Satz konnte Ellwangen wieder nur zu Beginn mithalten. Anschließend dominierten die Sindelfinger wieder. Außerdem bekam Jugendspieler David Lohner das Vertrauen des Trainerteams ausgesprochen und konnte mit 18 Jahren sein Regionalliga-Debüt auf der Außenannahme feiern. Er machte seine Aufgabe solide. Trotz Spielerwechsel und erneuter Auszeit durch den TSV ging auch der letzte Satz deutlich mit 25:15 an den Favoriten aus Sindelfingen. Am Ende stand es aus Sicht der Ellwanger 0:3. Trotz dieser deutlichen Niederlage und teilweise unnötig hoher Fehlerquoten der Ellwanger war erkennbar, dass man die Schwächen aus dem ersten Spiel, vorzugsweise Block und Annahme, deutlich reduzieren konnte.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL